Aachen: AKV: Muntere Kinder und ein riesiger Ritter

Aachen : AKV: Muntere Kinder und ein riesiger Ritter

Ein derart buntes und munteres Völkchen hat der AKV bei seinen Ritterschlägen noch nicht erlebt: An die 150 Kinder bevölkerten schon am Freitag bei der Generalprobe zur Festsitzung „Wider den tierischen Ernst” die Eurogress-Bühne, neben Märchenprinz Peter I. samt Hofstaat und Kinderprinzengarde vor allem der riesige Sexta-Chor des Pius-Gymnasiums als Zentis-Kinderkarnevals-Preisträger.

Riesig präsentierte sich auch in jeder Beziehung der designierte Ordensritter Henning Scherf, der mit der Bahn aus Bremen angereist war und erstmals im eigens verlängerten Narrenkäfig Position bezog.

Bei der Fernsehsitzung allerdings wird er seine Ritterrede bei weitem nicht nur von dieser Stelle aus halten, sondern den einen oder anderen Gast auch bei einem Rundgang über die Bühne und durch einen Teil des Saales „aufscheuchen”.