Kreis Heinsberg: Aktionstag: „Rund ums Auge“

Kreis Heinsberg: Aktionstag: „Rund ums Auge“

Der Aktionstag mit dem Titel „Rund ums Auge“ wird vom Blinden- und Sehbehindertenverein des Kreises Heinsberg organisiert. Der Tag findet am kommenden Samstag, 25. Oktober, von 10 bis 16 Uhr im Haus Basten in Geilenkirchen statt. Es wird nicht nur eine Hilfsmittelausstellung geben.

Auch Vorträge der Fachärzte Dr. med. Alexander Krug aus Geilenkirchen und Dr. med. Arash Amjadi aus ­Aachen über Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD), Diabetische Retinopathie sowie Glaukom (Grüner Star) und Katarakt (Grauer Star) stehen auf dem Programm. Und Stephanie Schäfer aus Soest, Reha-Lehrerin für Blinde und Sehbehinderte, wird über die Erlangung von Orientierung und Mobilität referieren und ein spezielles Training vorstellen. Wie läuft der Unterricht ab? Für wen ist er geeignet? Was bringt er? Diese Fragen wird sie beleuchten.

Das Schulungsprogramm mit dem Langstock soll blinde oder sehbehinderte Menschen in die Lage versetzen, sich als Verkehrsteilnehmer gezielt selbstständig und sicher fortzubewegen. Ziel ist es, blinde und sehbehinderte Menschen im Gebrauch des weißen Langstockes so auszubilden, dass sie diesen als Verkehrsschutzzeichen und als Orientierungshilfe einsetzen können, um so die durch Blindheit oder Sehbehinderung bedingte Mobilitäts- und Orientierungsbeeinträchtigung so weit wie möglich auszugleichen.

Stephanie Schäfer weiß von Menschen zu berichten, die aus Scham ihre Sehbehinderung nicht geoutet hätten und dann 30 Jahre lang nicht aus dem Haus gegangen seien. Orientierung und Mobilität sind wichtig. Dies will sie beim Aktionstag in Geilenkirchen nicht nur theoretisch deutlich machen, sondern auch praktisch demonstrieren. So wird sie in der unmittelbaren Umgebung von Haus Basten einen geführten Rundgang mit Simulationsbrille und Langstock anbieten.

Der Aktiontag wird von unserer Zeitung als Medienpartner begleitet. Regionalredakteur Dieter Schuhmachers fungiert als Moderator.