Aachen - Glossiert: Das W in WM steht für Wagner - Ohne Sandro keine Titelverteidigung

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Glossiert: Das W in WM steht für Wagner - Ohne Sandro keine Titelverteidigung

Von: bph
Letzte Aktualisierung:
Sandro Wagner
Wird schmerzlichst vermisst: Samba-Sandro. Foto: Christian Charisius/dpa

Aachen. Beim ersten Test vor der WM wurde eines klar: der Schock nach dem Rücktritt von Deutschlands bestem Stürmer Sandro Wagner sitzt in der Mannschaft noch immer tief. Hier ist ganz klar der Eckpfeiler des Erfolgs weggebrochen, der Anführer fehlte überall auf dem Feld.

Schon vor dem Spiel weinte sich das Wetter stundenlang aus. Ob die Lücke, die Wagner hinterlässt, bis zur WM oder überhaupt jemals geschlossen werden kann, darf nach dem Auftritt am Samstag zumindest in Frage gestellt werden. Deutschland verlor gegen Österreich, die in den vergangenen Jahren mit einer blamablen EM 2016 und dem Verpassen der kommenden WM glänzten, mit 1:2. 

Unter dem Hashtag #freewagner bat Bundestrainer Joachim Löw nach dem Spiel um Entschuldigung beim treffsichersten Spieler des Planeten. „Wenn er zurückkommen würde, würde ich meinen Platz räumen, damit Sandro uns den Titel als Spielertrainer sichern kann", sagte Löw im Anschluss an die Partie.

Auch die Reaktion der deutschen Fans war eindeutig. Im Stadion skandierten sie 90 Minuten: „Sandro Wagner, du bist der beste Mann!" Zumindest die Frage, ob es nun mutig oder dämlich ist, gegen Astronautovic ohne den Mann anzutreten, für den Fußball erfunden wurde, ist nun beantwortet. Auch DFB-Grinsekater Grindel forderte nach dem Spiel die Rückkehr von Wunder-Wagner: „Samba-Sandro muss wieder für Deutschland spielen."

 

Die Homepage wurde aktualisiert