Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Zittersieg für Evivo Düren

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
Evivo
Rückkehrer: Till Lieber (rotes Trikot) musste einspringen. Foto: Jansen

Düren. Zittersieg - anders kann man das, was sich am späten Mittwochabend in der Arena Kreis Düren abgespielt hat, nicht bezeichnen. Evivo Düren hatte große Mühe mit den Eschenbacher Volleys Bamberg und konnte 3:2 (23:25, 25:22, 30:28, 22:25, 15:10) gewinnen.

Ein Grund für den engen Spielverlauf war die Tatsache, dass die Gäste aus Franken stark spielten und die ansteigende Form der vergangenen Wochen bestätigten. Vor allem mit dem kanadischen Nationalspieler Chris Brand hatte Evivo große Probleme.

Noch größer waren allerdings die Personalsorgen. Zusätzlich zum größten Verletzungspech der Liga musste Düren auch noch auf den erkrankten Abwehrchef Fabian Kohl verzichten. Für ihn sprang Ex-Nationalspieler Till Lieber, dessen Spielerlaubnis nach wie vor bei Evivo liegt, ein und machte seine Sache im zweiten Jahr seines Volleyball-Ruhestandes gut.

„Wir können nur gut spielen, wenn wir wirklich kämpfen und heiß sind”, erklärte Kapitän Jan Umlauft die starken Formschwankungen innerhalb einer Partie. Erst im fünften Satz war Düren wieder voll bei der Sache. Und deswegen bleibt Düren in der Tabelle Dritter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert