Aachen - Trotz 1:3: Achtungserfolg für Alemannia

Trotz 1:3: Achtungserfolg für Alemannia

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
2013012621320000103b4fd5aece_ladies2.jpg
Die „Ladies in Black“ in Aktion. Foto: Guido Jansen

Aachen. Immerhin einen Satz konnten die Bundesliga-Volleyballerinnen von Alemannia Aachen gegen Tabellenführer SC Schwerin gewinnen. Nach sechs Spielen ohne Satzgewinn konnten die Ladies in Black zumindest diesen Negativtrend stoppen.

Trotzdem verschärft die erwartete Niederlage die Situation für das stark abstiegsgefährdete Team natürlich. Nach mittlerweile elf Niederlagen in Folge klebt die Alemannia auf einem Abstiegsplatz fest.

In der Partie gegen das derzeit beste Team der Frauen-Bundesliga aus Schwerin hatte Aachen vor 600 Zuschauern in heimischer Halle zwei Sätze lang keine Chance. 13:25, 16:25, 25:23, 17:25 lautete das Satzverhältnis.

Die Gastgeberinnen produzierten deutlich zu viele Eigenfehler, Schwerin hatte die Partie im Griff. Und zwar so deutlich, dass der Favorit im dritten Satz etwas an Spannung verlor. Gleichzeitig zeigte die Alemannia Herz, blockte stark und durfte tatsächlich einen Satzgewinn bejubeln.

„Die Mannschaft hat dem Publikum einfach gezeigt, dass sie noch will, dass noch Leben in ihr steckt“, sagte Trainer Stefan Falter. Das reichte allerdings nicht, um die starken Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Im vierten Satz schaltete Schwerin einen Gang hoch und fuhr den verdienten Sieg ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert