Düren - Trainer Sven Anton fehlt die Alternative

Whatsapp Freisteller

Trainer Sven Anton fehlt die Alternative

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
sport-zonzon-bild
Er musste am Mittwoch in Antwerpen von Physiotherapeut Ralf Krüttgen behandelt werden: Mittelblocker Zonzon konnte aber auch die Niederlage im CEV-Pokal verhindern. Foto: sis

Düren. Vor der Saison trafen die Kontrahenten bereits in Bottrop aufeinander. Beim Turnier der RWE Volleys maßen Evivo Düren und der TV Bühl ihren Leistungsstand vor dem ersten Pflichtspiel. Der Turnverein siegte.

Am Sonntag steht ab 18 Uhr das erste Aufeinandertreffen in der Bundesligaspielzeit 2010/2011 an. Die Mannschaft des früheren Dürener Diagonalangreifers Heriberto Quero gastiert in der Arena. Zwei 3:2-Siege über den TV Rottenburg und beim VCO Berlin durften die Badischen bejubeln, vier Niederlagen haben sie schon kassiert.

Die fünfte Verlustpartie wollen sie vermeiden - auch wenn es schwer wird: „Düren ist der klare Favorit. Wir werden aber unser Bestes geben, um diesen zu ärgern und auch versuchen, so viele Punkte wie möglich zu entführen. Eventuell ist am Ende ja doch noch eine Überraschung möglich”, sagte Trainer Lukas Mark vor der Abreise vom Rhein an die Rur.

Sechs Punkt sind Pflicht

Eben diese fünfte Niederlage wollen die Hausherren natürlich den Gästen bescheren, obwohl die Generalprobe am Mittwoch in Antwerpen nicht von Erfolg gekrönt war. Doch ist den Dürener bewusst, dass jetzt die Zeit gekommen ist, um wichtige Punkte einzufahren. Die Gegner heißen eben Bühl, Moers und Gotha.

„Jetzt geht es darum, bis zum Spiel in Friedrichshafen die sechs Punkte zu holen”, fordert Ilja Wiederschein, der routinierte Zuspieler. Also muss gegen den TV Bühl und Heriberto Quero der Anfang gemacht werden. „Nur der Sieg zählt”, sagt der Trainer. Und Sven Anton fährt fort: „Wir brauchen die Punkte, also müssen wir aggressiv auftreten.” „Und mit guten Aufschlägen Bühl unter Druck setzen”, sagt Wiederschein und gibt damit ein Stichwort.

Ein Manko Evivos bei der unnötigen Niederlage in Antwerpen war die nicht berauschende Annahme. Dass Fabian Kohl einen gebrauchten Tag erwischt hatte, erklärt sein Trainer auch mit dem Fakt, dass der Libero in seiner ersten Bundesligasaison noch nicht studierte: „Diese Doppelbelastung Studium-Volleyball auf hohem Niveau muss er auch erst mal verkraften.”

Und bei Christoph Eichbaum und Nicolai Kracht bleibt, da Christian Dünnes auf der Position des Diagonalangreifers gebraucht wird, nur die Hoffnung, dass sie aus dem Antwerpen-Tal in Annahme und Angriff herausgekommen. „Petko Tunchev ist leider noch nicht soweit”, bedauert Sven Anton. So fehl dem Coach im Bereich von Annahme und Außenangriff die Alternative.

Nichtsdestotrotz ist Anton vom dritten (Heim-)Sieg überzeugt, wenn „sich die Spieler an die Marschrichtung halten.”

Evivo, der Termin und der Golden Set

Dürens Volleyballer erwarten Top Volley Precura Antwerpen am kommenden Mittwoch, 24. November, zum Rückspiel. Die Partie wird um 19.30 Uhr in der Arena angepfiffen.

Verliert Evivo, ist Antwerpen mit zwei Siegen eine Runde weiter.

Dürens Spieler müssen Mittwoch zwei Mal gewinnen, um dieses Ziel zu erreichen. Egal ist, ob Evivo die Belgier 3:0, 3:1 oder 3:2 schlägt. Die Höhe des Sieges spielt keine Rolle. Gewinnt Evivo das „normale” Rückspiel, entscheidet der „Golden Set” über das Weiterkommen. Dieser entscheidende Satz würde sofort im Anschluss gespielt und endet bei 15, sofern der Sieger schon mindestens zwei Punkte Vorsprung hat.

Zunächst aber steht am Sonntag um 18 Uhr in der Arena das Meisterschaftsspiel gegen den TV Bühl und Heriberto Quero an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert