bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Söhnke Hinz lässt seine Spieler jetzt die Feinheiten trainieren

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
Weilt bei der Nationalmannscha
Weilt bei der Nationalmannschaft: Stefan Hübner steht Evivo Dürens Trainer Söhnke Hinz noch nicht zur Verfügung.

Düren. Ohne drei, Spiel acht: Nein, es handelt sich nicht um neue Art des Reizens beim Skatspiel. Ohne drei, spiel acht gilt in diesen Tagen für Söhnke Hinz.

Der ist der neue Trainer des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren. Und er muss in den ersten Wochen der Saisonvorbereitung auf drei seiner Spieler verzichten.

Stefan Hübner, der bärenstarke Mittelblocker, weilt bei der Nationalmannschaft. Die Mannen von Bundestrainer Raul Lozano bereiten sich auf die Europameisterschaft in Österreich und Tschechien (10. bis 18. September) vor. Georg Klein, der Mittelblocker, der vom VC Olympia Berlin zum dreifachen deutschen Vizemeister wechselte, ist gerade aus Brasilien zurückgekehrt. Dort nahm die deutsche U21-Auswahl an der Weltmeisterschaft teil.

Mit dem zehnten Platz reisten Klein & Co ab. Jetzt darf sich der Nachwuchsspieler noch ein paar Tage regenerieren. Spieler Nummer 3, auf den Hinz aktuell verzichten muss, ist Christian Fromm. Der Außenangreifer wurde arthroskopisch an der Hand operiert. Allerdings: „In der nächsten Woche wird er wohl wieder die Annahme trainieren können”, ist sich Hinz sicher.

Den Sandkästen auf der Beach-Anlage an der Dr.-Overhues-Allee haben der Trainer und seine Volleyballer nach dem Wochenende den Rücken gekehrt. Jetzt halten sich die Spieler um den neuen Kapitän Jaromir Zachrich im Kraftraum und in der Arena Kreis Düren auf, wenn sie sich auf die Spielzeit 2011/2012 vorbereiten. Gefeilt wird an den Feinheiten, auf neuhochdeutsch den Basics.

Auch gestandene Volleyballer müssen sich mit den Grundlagen ihres Sports immer wieder auseinandersetzen. Angegangen wird auch das Zusammenspiel zwischen den Stellern Merten Krüger und Tomas Kocian und ihren Angreifern. Geblockt wird in den nächsten Tagen auch.

Und dann steht auch schon das erste Testspiel auf dem Programm: Kommenden Dienstag reisen die Evivos nach Bottrop. Dort feiert Tim Elsner ein Wiedersehen: Vor seiner Rückkehr nach Düren nahm er zwei Spielzeiten für die RWE Volleys an.

Gereist wird im Vorfeld der Saison auch ins Ausland: Turniere in Antwerpen und Polen sind angesagt. Präsentieren werden sich Dürens Volleyballer den eigenen Fans: Beim DKB-Beach-Cup am ersten September-Wochenende werden sich Trainer und Mannschaft den Fans vorstellen, werden sie zwar nicht im Sand, aber in der Arena zumindest zwei Testspiele bestreiten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert