Düren/Bottrop - Läuft Christian Dünnes gegen Bottrop auf?

CHIO-Header

Läuft Christian Dünnes gegen Bottrop auf?

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
evivo15_bu
Wer spielt am Samstag? Michael Olieman (links) oder Christian Dünnes. Foto: Jansen

Düren/Bottrop. „Spekulatius”, sagt Goswin Caro, der sportliche Leiter des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren in solchen Momenten gerne. Spekulatius ist angesagt, wenn wie wild spekuliert wird. Und das ist vor dem Spiel in der Volleyball-Bundesliga zwischen Evivo Düren und den RWE Volleys Bottrop der Fall.

Um 19.30 Uhr beginnt das Spiel in der Arena Kreis Düren. Klar ist, dass Düren die ansteigende Form der vergangenen Spiele bestätigen muss, um Bottrop zu schlagen und die Hinrunde so abzuschließen, dass der Sprung auf Platz fünf und vielleicht sogar vier möglich bleibt.

„Für Evivo ist das Spiel wirklich richtungweisend”, sagt Bottrops Angreifer Tim Elsner, der bekanntlich von 2003 bis 2009 in Düren gespielt hat. „Wir haben die wichtigen Spiele in der Rückrunde alle zu Hause. Wenn wir in Düren gewinnen, dürften wir von Evivo kaum noch einzuholen sein.”

So viel zu den Fakten, die klar auf dem Tisch liegen. Der Spekulatius besteht aus der Frage, wer für die Kontrahenten auflaufen wird. Bottrop fragt sich: „Spielt Christian Dünnes?” Der 2,07-Meter-Mann hatte zuletzt wegen Schulterproblemen pausiert, davor zwangen ihn die Knie zu einer Auszeit.

„Ich bin mir sicher, dass Christian nur geschont wurde”, spielte Elsner darauf an, dass Dünnes am Mittwoch beim Europapokal nur Zuschauer war. „Wir bereiten uns auf ein Spiel gegen Christian vor”, so Elsner. Und wenn dann doch der Niederländer Michael Olieman für Düren angreift, dann sieht der Ex-Evivo-Angreifer auch kein Problem. „Unser Trainer Teun Buijs kennt Michael gut. Da fällt uns dann sicher was ein.”

Die Antwort auf die Frage, die beispielsweise Evivo-Trainer Sven Anton sehr interessieren dürfte, wollte Elsner nicht geben. Spielt Joram Maan auf Bottroper Seite? „Da darf ich nichts zu sagen.” Der Niederländer hat sich im Dezember am Sprunggelenk verletzt und arbeitet derzeit an seiner Rückkehr. Im Training ist der Nationalspieler wieder mit dabei.

Ob mit Leistungsträger Maan oder ohne - Elsner zeigte sich mit der Ausgangslage der Bottroper zufrieden. Platz fünf in der Tabelle, der Vierte Moers ist in Reichweite: „Bei uns läuft„s”, so Elsner.

Obwohl seine neue Mannschaft derzeit zwei Plätze besser steht als seine ehemalige, sieht Elsner Düren am Samstagabend als Favorit. „Wenn du auswärts in Düren spielst, dann bist du Außenseiter. Aber damit können wir gut leben.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert