„Ladies in Black“: Siegesserie hält an

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
000000a75249baa7_ladies1.jpg
Jubel bei den „Ladies in Black“ nach dem 3:0-Sieg gegen den Köpenicker SC. Foto: Wolfgang Birkenstock

Aachen. Die Siegesserie der Aachener Bundesliga-Volleyballerinnen hält an: Nach dem 3:0 über Vilsbiburg und dem Tiebreak-Krimi in Wiesbaden schlugen die „Ladies in Black“ vor eigenem Publikum auch den Tabellenvorletzten Köpenicker SC mit 3:0 (25:21, 28:26, 25:20).

Dabei war der glatte Sieg vor abermals ausverkaufter Halle keinesfalls der Selbstläufer, den das Ergebnis vermuten lässt. Im ersten Durchgang benötigten die „Ladies“ vor 1027 Zuschauern einige Zeit, um ins Spiel zu finden.

Im zweiten Satz gelang dem Team von Trainer Marek Rojko, was Wiesbaden verwehrt geblieben war: Laura Weihenmaier verwandelte den fünften Satzball zum 28:26. Der letzte Durchgang war lange Zeit auf Augenhöhe, bis sich die „Ladies“ zum vorentscheidenden 20:16 absetzen konnten und Kapitänin Karolina Bednarova den ersten Matchball verwandelte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert