Evivo zurück auf dem Weg zu alter Stärke?

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
evivo10bu
Sorgte gegen Rottenburg für den Unterschied: der wiedergenesene Christian Dünnes. Foto: G. Jansen

Düren/Rottenburg. Der Mann spricht aus Erfahrung. In dieser Saison war es viel leidliche Erfahrung. „Wenn du nach einer Auswärtsniederlage eine lange Heimfahrt vor dir hast, dann ist das wirklich Mist”, beschrieb Christian Dünnes das, was er und seine Mitspieler des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren jüngst schon häufig mitmachen mussten.

Am Wochenende war die Heimfahrt aus dem Schwabenland wieder lang, aber die Stimmung alles andere als Mist. Evivo konnte den ersten Auswärtssieg der Saison feiern. Die ersten Punkte in der Fremde kommen spät. „Und sie waren bitter nötig”, sagte Dünnes, der erstmals in dieser Spielzeit mit einem Gefühl der Zufriedenheit Richtung Düren rollen konnte.

Der 3:1-Erfolg auswärts beim EnBW TV Rottenburg war die erste Partie, in der Evivo wieder zur alten Klasse zurück gefunden hat. Zumindest teilweise. „Wir haben es geschafft, mit Köpfchen zu spielen”, sagte Sven Anton.

Der Vorwurf des Trainers, dass die Mannschaft sich nicht an die taktische Vorgabe halte, war diesmal unberechtigt. Erstmals seit langer Zeit sah es so aus, als seien die Spieler im Kopf nicht mit der Angst vor den eigenen Fehlern, sondern mit dem Auftreten als Team beschäftigt.

Letzteres hatte in den vergangenen Wochen wegen der großen Personalprobleme nicht mehr funktioniert. „Wir haben die gute Leistung aus dem Training zuletzt umgesetzt”, lobte der Trainer.

Am Mittwoch um 19.30 Uhr ist das polnische Spitzenteam Asseco Resovia Rzeszow in der Arena Kreis Düren zu Gast. Das Rückspiel im Viertelfinale des CEV-Europapokals steht an. In Polen wurde Evivo abgeschossen. Das soll vor den eigenen Fans anders werden.

Apropos Fans. Die stehen trotz der schwierigen Saison zum Team. Im Rottenburg sorgten 25 Dürener für viel Stimmung. „Ich finde es gut, dass die Fans in einer Situation, in der es nicht optimal läuft, so ein Zeichen setzen”, sprach Dünnes von seinem dritten Anlass zur Zufriedenheit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert