Radarfallen Blitzen Freisteller

Evivo verliert zum Auftakt des Europapokals

Letzte Aktualisierung:
Trainer Söhnke Hinz (hinten r
Evivo Düren hat es nicht geschafft, den Grundstein für das Erreichen der nächsten Europapokal-Runde zu legen. Auf den Azoren verlor der Volleyball-Bundesligist mit 0:3 gegen den amtierenden portugiesischen Meister Fonte Bastardo. Da hat es auch nichts geholfen, dass Trainer Söhnke Hinz (hinten rechts) sein Team auf die Begegnung eingeschworen hatte. Foto: Guido Jansen

Düren/Terceira. Evivo Düren hat es nicht geschafft, den Grundstein für das Erreichen der nächsten Europapokal-Runde zu legen. Auf den Azoren verlor der Volleyball-Bundesligist mit 0:3 gegen den amtierenden portugiesischen Meister Fonte Bastardo.

20:25, 22:25, 24:26 lauteten die Satzergebnisse. Am Dienstag steht das Rückspiel in Düren an. Schafft Evivo einen Sieg - egal mit welchem Satzergebnis - muss ein Entscheidungssatz her. Das ist das Ziel der jungen Mannschaft.

Düren spielte die meiste Zeit über gut gegen die routinierte Mannschaft mit, erarbeitete sich in jedem Satz Führungen, aber konnte sich für die streckenweise gute Leistung nicht belohnen. In jedem Durchgang produzierte die Mannschaft ein, zwei Fehler zu viel.

Die Krisen-Momente waren kürzer als noch vor ein paar Wochen. Aber sie waren da und Fonte Bastardo nutzte sie aus. Präzise wie ein Uhrwerk liefen die Mechanismen des Gegners ab. „Wir konnten sie phasenweise gut unter Druck setzen. Dann haben wir auch Wirkung erzielt. Aber das war noch nicht konstant genug der Fall”, urteilte Evivo-Trainer Söhnke Hinz.

„Dazu muss man sagen, dass Fonte Bastardo eine Mannschaft ist, die auf hohem Niveau solide spielt. Das wird eine schwere Geschichte am kommenden Dienstag. Aber wir haben jetzt endlich genug Videomaterial und können uns gut auf den Gegner vorbereiten”, so Hinz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert