alemannia logo frei Teaser Freisteller

Evivo-Sieg nichts für schwache Nerven

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:
Ilja
Die Mannschaft ließ ihren langjährigen Spielmacher Ilja Wiederschein hochleben und verabschiedete ihn so in den Ruhestand. Foto: Jansen

Düren. Zuerst etwas für die Nerven, dann etwas fürs Herz. Das hat Evivo Düren am Samstagabend in der Volleyball-Bundesliga den 1100 Fans in der Arena Kreis Düren abgeliefert.

Für schwache Nerven war der 3:2-Heimsieg gegen den Aufsteiger VC Gotha jedenfalls nichts. Das lag unter anderem am durchweg hohen Niveau, auf dem die Gäste aus Thüringen spielten. Vor allem in der Abwehr präsentierte sich Gotha als Gummiwand, die fast jeden Ball zurück brachte.

Düren hatte größte Mühe, den dringend benötigten Sieg einzufahren. 22:25, 26:24, 25:21, 25:27, 15:10 lauteten die Satzergebnisse. Das Spiel bot 120 Minuten Spannung. Evivo zieht damit in der Tabelle an Gotha vorbei und steht jetzt auf Platz sechs.

Nach dem Spiel wurde der langjährige Leistungsträger Ilja Wiederschein verabschiedet. Der 33-Jährige beendet seine Karriere nach sechseinhalb Jahren aus persönlichen Gründen. Kapitän Christian Dünnes lobte Wiederschein. „Du wirst nicht zu ersetzen sein”, während die Fans lauthals „Ilja, Ilja” riefen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert