Evivo hat den nächsten Neuen

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:

Düren. Evivo Düren meldet wieder Ansprüche an; zwar nicht explizit und mit lauten Tönen, dafür aber mit Namen.

Der Volleyball-Bundesligist Evivo Düren war in den vergangenen beiden Jahren etwas aus dem Rampenlicht des nationalen Volleyball-Geschehens herausgerutscht. Nach drei Vize-Meisterschaften war in den vergangenen beiden Spielzeit jeweils schon im Viertelfinale Endstation. Jetzt meldet Düren wieder Ansprüche an.

Das wird mit dem Neuzugang, den der Bundesligist am Montag bekannt gegeben hat, noch einmal deutlich. Renzo Verschuren heißt der Spieler, der den zehnten Vertrag des Bundesligisten für die kommende Saison unterschrieben hat. Der Niederländer wechselt vom Liga-Konkurrenten Moerser SC nach Düren.

Der Mann, der in der kommenden Woche 28 Jahre alt wird, hat einen Namen in der Liga. Verschuren war die Nummer zwei der Aufschlagstatistik der vergangenen Saison und die Nummer sechs in der Liste, in der die Angriffs-Effizienz verglichen wird. „Ich bin froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten”, sagt Trainer Sven Anton, der an dem neunfachen niederländischen Nationalspieler neben Aufschlag, Annahme und guter Athletik auch dessen Geschick in der Abwehr schätzt.

Verschuren und der Pole Artur Augustyn, der in der vergangenen Woche vorgestellt wurde, bilden den Block-Stamm. Dahinter sorgt Talent Felix Isaak für Konkurrenzdruck.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert