Roda Antar wechselt vom FC nach China

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Vor dem 74. rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag hat der 1.FC Köln eine leidige Personalie geklärt.

Wie der Bundesliga-Aufsteiger am Freitag mitteilte, wechselt Mittelfeldspieler Roda Antar mit sofortiger Wirkung zum chinesischen Erstligisten Shandong Luneng Football Club.

Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, es war jedoch im Vorfeld von einer Summe um eine Millionen Euro die Rede. Der 28-jährige Libanese, letzte Saison noch Leistungsträger in der 2. Bundesliga, war zuletzt von Trainer Christoph Daum nicht mehr berücksichtigt worden.

„Es tut uns leid, dass es uns nicht gelungen ist, ihn in die Mannschaft zu integrieren”, sagte FC-Manager Michael Meier. Daum will unterdessen für das Derby keine Veränderungen in der Mannschaft vornehmen, die am letzten Spieltag beim FC Schalke 04 mit 0:1 unterlag.

„Stand heute plane ich mit der selben Elf wie in der Vorwoche”, erklärte der Trainer. Die unter der Woche angeschlagenen Fabrice Ehret und Petit sind demnach einsatzbereit. Das RheinEnergieStadion ist bereits ausverkauft. Daum freut sich auf das anstehende Derby: „Das ist ein Klassiker mit langer und bewegter Tradition”.

Die Homepage wurde aktualisiert