Frankfurt/Main - Mönchengladbacher Brouwers bleibt gesperrt

Mönchengladbacher Brouwers bleibt gesperrt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
brouwers-foul
Stopperqualitäten - der verbotenen Art: Innenverteidger Roel Brouwers bringt Jan-Klaas Huntelaar zu Fall und sieht Rot. Foto: imago/Team2

Frankfurt/Main. Fußballprofi Roel Brouwers vom Bundesligaclub Borussia Mönchengladbach bleibt weiterhin gesperrt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Sperre von vier Meisterschaftsspielen für den Abwehrspieler am Donnerstag bestätigt.

Damit folgte das Gericht in mündlicher Verhandlung dem vorangegangenen Einzelrichter-Urteil, das den Spieler wegen rohen Spiels mit vier Spielen Sperre belegt hatte. Brouwers hatte dem Einzelrichter-Urteil nicht zugestimmt und die mündliche Verhandlung beantragt.

„Das Sportgericht bewertete das Fehlverhalten von Brouwers nicht als Tätlichkeit gegen den Gegner, sondern als rohes Spiel, weil es gerade noch im Rahmen eines Zweikampfes gesehen werden kann”, sagte Hans E. Lorenz, Vorsitzender Richter des DFB-Sportgerichts.

Brouwers hatte im Spiel beim FC Schalke 04 am 25. September (2:2) nach einem Foulspiel an Klaas-Jan Huntelaar in der 77. Minute die Rote Karte von Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) erhalten.

Die Homepage wurde aktualisiert