Hannover - Max Eberl: „Tun alles zum Wohle der Borussia”

CHIO-Header

Max Eberl: „Tun alles zum Wohle der Borussia”

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Hannover. Fragen an Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl zur Situation im Club nach dem 1:0 in Hannover.

Freut es Sie, dass sich die Mannschaft unbeeindruckt gezeigt hat von der aufgekommenen Unruhe im Club nach der angekündigten Revolte von Stefan Effenberg gegen Ihre Person?

Eberl: „Eigentlich haben wir dazu ja schon genug zu gesagt. Es gibt aber sicher keine zwei Meinungen darüber, dass der Zeitpunkt dieser Ankündigung völlig falsch getroffen wurde. Aufgrund des Zeitpunkts war für mich klar, dass sie es dadurch unruhig machen wollten. Die Mannschaft hat sich glücklicherweise davon nicht beeinflussen lassen.”

Ist es eine Genugtuung für Sie, in der Fankurve ein Fanplakat gegen das Vorhaben („Tiger, du hast falsche Freunde”) zu sehen?

Eberl: „Ach, das hat mit Genugtuung nichts zu tun. Wir setzen uns aber wirklich für Borussia ein. Alles, was wir tun, versuchen wir zum Wohle der Borussia zu machen.”

Wie stehen nun die Chancen auf den Klassenverbleib?

Eberl: „Es sind noch zwei Spiele. Köln hat sich durch den Sieg heute etwas rausbewegt. Die beiden Spiele müssen wir unbedingt gewinnen, aber unsere Tendenz stimmt.”

Was sagen Sie zur Leistung heute?

Eberl: „Wir haben es heute gegen ein überragendes Heimteam als Mannschaft sehr gut gemacht und kaum Konter zugelassen. Das war der Schlüssel zum Erfolg.”

Wie sehen Sie die Entwicklung unter Lucien Favre?

Eberl: „Man muss sich doch nur mal unsere Rückserie angucken, da haben wir 22 Punkte geholt. Das ist für unsere Verhältnisse eine überragende Einzelrunde.”

Wie beurteilen Sie die Leistung von Marco Reus, der das entscheidende Tor erzielt, aber auch zahlreiche Chancen vergeben hat?

Eberl: „Ein Sieg ist immer ein Erfolg der gesamten Mannschaft.”

Die Homepage wurde aktualisiert