Kölns Keeper Mondragón ist fit

Von: wp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Aufatmen beim 1. FC Köln: Torhüter Faryd Mondragón wird aller Voraussicht nach am Samstag im Spiel beim SC Freiburg zwischen den Pfosten des Kölner Gehäuses stehen. Er hat seine Oberschenkelprobleme überwunden und trainiert wieder mit der Mannschaft.

Unterdessen wiederholte FC-Manager Michael Meier seine Aussage, dass es keine konkreten Planungen gebe, bereits in der Winterpause Verstärkungen für das vor allem in der Offensive schwache Team (sieben Tore in 15 Spielen) zu holen.

Ein Interesse an dem dänischen Nationalspieler Jakob Poulsen (Aarhus) dementierte Meier aber nicht. Doch der 26-Jährige offensive Mittelfeldspieler scheint, wenn überhaupt, aber erst für die nächste Saison ein Thema zu sein. Ob die Ablöse-Hürde genommen werden kann/soll, ist offen. Die Rede ist von drei Millionen Euro.

Weiter im Probetraining bei den Kölnern ist der 26-jährige Japaner Daigo Kobayashi. Der Vertrag des Mittelfeldspielers vom norwegischen Erstligisten Stabaek IF läuft zum Jahresende aus. Kölns Trainer Zvonimir Soldo will ihn wahrscheinlich auch nächste Woche noch testen.

Angesichts der Toreflaute wird der Coach „nicht hektisch. Ich gehe davon aus, dass Novakovic und Podolski wieder treffen werden”, sagte er vor der Partie in Freiburg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert