Mönchengladbach - Frauen-Fußball-WM 2011: Stadt und Borussia sind hochmotiviert

Frauen-Fußball-WM 2011: Stadt und Borussia sind hochmotiviert

Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Gut zwei Jahre vor dem Anpfiff zur Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2011, bei der Mönchengladbach als einer von neun Austragungsorte die Gastgeberrolle übernehmen darf, krempeln Stadt und Borussia die Ärmel hoch.

Auf Einladung von Oberbürgermeister Norbert Bude fand eine erste Sitzung des Organisationskomitees im Rathaus Abtei statt, das hochmotiviert an die Arbeit geht, um, so Bude, die WM zu einem tollen Ereignis zu machen.

„Wir werden das sportliche Großereignis stemmen und in 2011 uns als gute Gastgeber für die Fans und die teilnehmenden Mannschaften präsentieren. Doch bis dahin werden wir noch jede Menge Aufgaben erledigen. Dazu sind wir gut aufgestellt”, so Bude.

„Wir haben bei drei Spielen der Nationalmannschaft gegen Russland, Kolumbien und gegen Wales bereits bewiesen, dass wir auf internationalem Parkett mitspielen können. Das wird uns auch bei der Frauen-WM 2011 gelingen. Zusammen haben Stadt und Borussia ein fantastisches Joint Venture auf die Beine gestellt, das zum Erfolg führt”, ergänzte Borussia-Präsident Rolf Königs.

Die Organisationsstruktur auf lokaler Ebene für die zukünftige Zusammenarbeit steht. Die ins Leben gerufene Lenkungsgruppe setzt sich zusammen aus OB Norbert Bude, Borussia-Präsident Rolf Königs und Frank Boss in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Sportausschusses, der die WM-Vorbereitungen begleiten wird.

Die Leitung des Organisationskomitees liegt in den Händen von Sportdezernent Dr. Gert Fischer und Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers. Die Gesamtkoordination übernehmen Harald Weuthen, stellvertretender Leiter des städtischen Fachbereichs Schule und Sport, sowie Christian Clever von Borussia.

Insgesamt vier Arbeitsgruppen setzen sich jetzt intensiv mit den Bereichen Städte und Stadion, Turnierorganisation, Kommunikation uns Marketing auseinander.

Kartenvorverkauf ab Herbst

Ziel des Organisationskomitees und der rund 30-köpfigen Arbeitsgruppen ist es, die WM 2011, die unter dem offiziellen Motto „20ELF von seiner schönsten Seite” steht, in den kommenden Monaten in Mönchengladbach und der Region zu positionieren und ab dem Herbst den Kartenvorverkauf anzukurbeln.

Insgesamt gehen für die neun WM-Spielstätten rund eine Million Tickets in den Verkauf. Für die drei gesetzten Spiele in Mönchengladbach - ein Gruppenspiel am 26. Juni 2011, ein weiteres Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft am 5. Juli 2011 und ein Halbfinale am 13. Juli 2011 - werden etwa 135.000 verkaufte Tickets angestrebt. Welche Mannschaften wann und wo aufeinandertreffen werden, entscheidet sich erst bei der Gruppenauslosung in Frankfurt Anfang Dezember 2010.

Wesentlicher Bestandteil der WM-Vorbereitungen bilden die Arbeiten an einem attraktiven Rahmenprogramm. So stellt der Bund für die Austragungsstädte rund sechs Millionen Euro für das Kulturprogramm zur Verfügung. Außerdem wird es eine Sozialkampagne unter dem Titel „Kinderträume 2011” geben, die der DFB mit rund einer Million Euro unterstützt.

Für das Mönchengladbacher Projekt „MG macht Mut”, das die Stadt mit dem Kooperationspartner „Zornröschen” vorbereitet und das bereits in diesem Jahr an den Start geht, stehen im Zeitraum 2009 bis 2011 10.000 Euro jährlich zur Verfügung. Neben sozialen und kulturellen Aspekten steht die nachhaltige Förderung des Frauenfußballs in Mönchengladbach und der Region auch über den Zeitpunkt der WM hinaus im Fokus der Verantwortlichen.

„Die Stadt wird hier den Vereinen gegenüber als Motivator den Ball anstoßen und zu einer positiven Entwicklung beitragen”, so Sportdezernent Fischer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert