Fortuna Düsseldorf gewinnt den Derby-Cup

Von: zva
Letzte Aktualisierung:
Alemannia
Alemannia Aachen hat beim Derby im Westen nur den dritten Platz belegt. Foto: Ratajczak

Aachen. Für die einen war es der Derbycup, für Sascha Rösler ein schönes Klassentreffen. Am Tivoli stritten sich Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach und Alemannia Aachen um den größten Pokal der Saison.

Und Rösler traf viele ehemalige Mitspieler wieder, schließlich war der 33-Jährige in den letzten Jahren für alle beteiligten Klubs unterwegs. Und am Ende durfte sich der Routinier über den Sieg im Derbycup freuen. Denn nach dem 1:0-Erfolg über Gastgeber Alemannia Aachen vor 10.000 Zuschauern reichte den Fortunen ein 0:0 gegen Erstligist Mönchengladbach.

Im fälligen „Mini”-Elfmeterschießen mit nur drei Schützen entschärfte Düsseldorfs Torwart Michael Ratajczak die Schüsse von Dennis Dowidat und Roel Brouwers, so dass die Fortuna, für die Ranisav Jovanovic und Ken Ilsø trafen, zwei Punkte bekam, die Borussia nur einen.

Aachen war in den 45 Minuten gegen Düsseldorf keine gefährliche Mannschaft, das Team erspielte sich nicht eine halbwegs gute Torchance. In der letzten Minute rettete Alemannia-Torwart David Hohs zwar gegen den frei stehenden Robbie Kruse, der Nachschuss von Adriano Grimaldi aus 16 Meter landete aber im Netz (45.). Für die Grimaldis scheinen das erfolgreiche Tage zu sein. Für Alemannia eher weniger, sie geriet ins Straucheln wie auf dem Foto Shervin Radjabali-Fardi.

Gegen Düsseldorf ließ die Borussia zwar den Ball ab und zu geschickt durch die eigenen Reihen laufen, doch richtig gefährliche Aktionen gab es nicht an diesem Tag, der für die Mönchengladbacher mit einer intensiven Trainingseinheit um 10 Uhr begonnen hatte.

Das letzte Spiel des Tages war dann bedeutungslos, aber es war auch ohne Tore das beste. Die forsche Alemannia, bei der speziell Neuzugang Marco Stiepermann im Angriff stark aufspielte, ließ viele beste Chancen ungenutzt gegen müde wirkende Gladbacher, die erst am Ende etwas besser ins Spiel kamen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert