Aachen - Euphorie löst die Tristesse am Tivoli ab

Euphorie löst die Tristesse am Tivoli ab

Von: Christoph Pauli
Letzte Aktualisierung:
Immer schön am Boden bleiben:
Immer schön am Boden bleiben: Ralf Aussem steht für die neue Nüchternheit und Arbeit in Aachen. Foto: imago/Dünhölter

Aachen. Ein Punkt in Bielefeld. Mehr nicht, aber eben auch nicht weniger. Das macht aus Ralf Aussem noch kein Überfallkommando der guten Laune. Auch an diesem Tag trägt er seine Analyse nüchtern wie ein Berater am Bankschalter vor.

Die Bodenständigkeit tut dem in der 3. Liga gestrandeten Verein ziemlich gut. Und so hat Alemannias Trainer mit seinem neuen Sportdirektor Uwe Scherr die Kreditlinie des Klubs in ein paar Wochen gewaltig ausgebaut, ohne dass sich bislang sportlich viel ereignet hat. „Wir haben es geschafft, aus völliger Tristesse eine positive Grundstimmung hinzubekommen”, sagt Geschäftsführer Frithjof Kraemer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert