Ehemaliger Trainer Solbakken: Heftige Kritik am 1. FC Köln

Letzte Aktualisierung:
solbakken
Der ehemalige Trainer Stale Solbakken tritt gegen Bundesligaabsteiger 1. FC Köln nach. Im Fokus seiner Kritik steht Vizepräsident Toni Schumacher. Foto: dpa

Köln. Der ehemalige Trainer Stale Solbakken tritt gegen Bundesligaabsteiger 1. FC Köln nach. Im Fokus seiner Kritik steht Vizepräsident Toni Schumacher.

In einem „Kicker”-Interview (Montag) wirft Solbakken dem früheren Kölner Fußball-Torhüter vor, Unwahrheiten von sich zu geben. „Schumacher ... spricht, als wäre er der Sportdirektor aus dem Himmel und verbreitet Lügen, ich wolle nicht mit jungen Spielern arbeiten”, sagte Solbakken. „Als er in meiner Küche saß, hatte er nicht das Herz, dies zu sagen”, bemängelte der neue Coach des englischen Zweitligisten Wolverhampton Wanderers.

Solbakken bringt kein Verständnis für seine Beurlaubung vom 12. April auf. Er habe Claus Horstmann, dem Vorsitzenden der FC-Geschäftsführung, am Tag vor der Entscheidung des Vereins, sich von ihm zu trennen, per SMS noch mitgeteilt, auch in der 2. Liga Trainer bleiben zu wollen, obwohl sein Vertrag nicht für diese Spielklasse galt.

„Sehr gut”, sei Horstmanns Antwort gewesen. „Sieben Stunden später war es vorbei”, äußerte Solbakken. Und Schumacher habe ihm gesagt, er werde nicht entlassen. „Wenn es dann diese Entscheidung gibt, hat man ein falsches Spiel gespielt”, ergänzte Solbakken.

„Ich wäre gerne Trainer in Köln geblieben. Die Entscheidung war nicht richtig”, sagte der Norweger. Allerdings räumte Solbakken auch Fehler ein. Speziell sein Konflikt mit dem ehemaligen Sportdirektor Volker Finke sei „sehr schlecht für den Verein” gewesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert