Mönchengladbach - Die Torflaute im Borussia-Park ist kein Thema

AN App

Die Torflaute im Borussia-Park ist kein Thema

Von: Heribert Förster
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Es gab Zeiten, da wäre dieses Thema das beherrschende gewesen. Schon seit vier Spielen ist die Borussia im heimischen Stadion ohne Torerfolg, seit über neun Halbzeiten, seit 433 Minuten - ohne Nachspielzeit.

Doch die Torflaute - der letzte Treffer gelang Roberto Colautti beim 2:4 gegen Hoffenheim - ist kein Thema in Mönchengladbach, die Siege in Hamburg und Frankfurt, die zuletzt gezeigten Leistungen, die Entwicklung generell, alles das lässt keinen Platz für Miesepeterei.

Es herrscht Vorfreude auf den Samstag, auf die „Riesenherausforderung”, wie Trainer Michael Frontzeck findet. Samstag, 18.30 Uhr, Fußball-Bundesliga, ausverkauftes Haus, Flutlicht, „was Schöneres gibt es nicht”.

Die Herausforderung heißt Schalke 04, auf des Gegners Platz in dieser Saison noch ungeschlagen (vier Siege/zwei Unentschieden), Tabellendritter „und sehr, sehr gut organisiert, gerade in der Defensive”.

Was Michael Frontzeck durchaus auch auf die eigene Mannschaft beziehen kann, die im Vergleich zum 0:0 gegen Stuttgart und dem 2:1-Erfolg in Frankfurt unverändert beginnen dürfte.

Michael Bradley (Wadenprellung) hat zwar nur dosiert trainiert und Karim Matmour hatte leichte muskuläre Probleme, doch einem Einsatz der beiden WM-Teilnehmer dürfte nichts im Wege stehen. „Eigentlich nicht”, sagt der Trainer zur Frage, ob Änderungen zu erwarten sind, „aber es gibt genügend Optionen”. Zum Beispiel Raul Bobadilla. Der Stürmer hat nach seinem Muskelfaserriss problemlos trainiert, „er wird Teil des Kaders sein”, sagt der Trainer, für den ein Erfolgsrezept wäre: „Wir müssen versuchen, die Organisation der letzten Wochen beizubehalten, geduldig spielen.”

Wenn dann am Ende das dritte Heim-0:0 in Folge steht, wird sich kein Fan beschweren. Und auch nicht lamentieren, dass die Borussia dann seit 523 Minuten ohne Treffer im heimischen Stadion ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert