Bobadilla fehlt Borussia beim FSV Frankfurt

Von: Bernd Schneiders
Letzte Aktualisierung:
neuvillefo01
Ersatz für Raul Bobadilla? Routinier Oliver Neuville. Foto: imago

Mönchengladbach. Es gibt Spieler, die dürfen eigentlich nicht ausfallen. In der letzten Saison waren das beim Borussia Mönchengladbach sicherlich Tomas Galasek und Torhüter Logan Bailly. In dieser Saison ist es - immer noch - Bailly und Raul Bobadilla.

Seit Freitag ist das unverzichtbare Pärchen komplett: Nach Bailly, der seit der Vorbereitung an einem Mittelfußbruch laboriert, fällt auch der als Torjäger eingekaufte Argentinier für das Pokalspiel am Samstag beim FSV Frankfurt aus.

Oberschenkelbeschwerden aus dem Testspiel gegen die Bolton Wanderers sind Trainer Michael Frontzeck zu risikoreich, als dass er ihn heute gegen den Zweitligisten einsetzen will. Hintergrund der Vorsicht: Bobadilla fiel in der letzten Saison lange Zeit mit einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel aus.

„Mit dem ersten Spiel fängt alles bei Null wieder an”, hatte Frontzeck noch vor wenigen Tagen erklärt. Damit aber nicht den Ausfall der Mönchengladbacher Sturmhoffnung gemeint: Der Argentinier war in der (noch) Problemzone ein Lichtblick. Jetzt bleibt als „echter” Stürmer nur noch Roberto Colautti übrig.

Der Israeli erhielt zwar zuletzt ausdrückliches Lob von seinem Trainer, doch das war auch stark pädagogisch gefärbt. Colautti besitzt weder Spiel-Rhythmus noch das Selbstbewusstsein, das für einen erfolgreichen Torjäger zwingend ist.

Jetzt ist ausgerechnet in einem Spiel mit Siegzwang Borussia auf einen Stürmer angewiesen, der weder steil geschickt werden, sich eigenfüßig im Dribbling durchsetzen noch den Ball besonders gut sichern kann. Die Einspitz-Variante ist also wenig erfolgversprechend. Eigentlich die Chance für Oliver Neuville. Dem mangelt es zumindest nicht an Selbstvertrauen.

Die voraussichtliche Aufstellung:

Heimeroth - Levels, Brouwers, Dante, Jaures - Marx, Bradley - Matmour, Arango - Neuville, Colautti
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert