Alemannia: Uludag wechselt zum FC Ingolstadt

Von: bj
Letzte Aktualisierung:
Vergangenheit: Alper Uludag in
Ausgesprintet: Alper Uludag wird die Alemannia in Richtung Ingolstadt verlassen. Foto: imago/Team 2

Aachen/Ingolstadt. Schon in der Vorwoche war die Entscheidung gefallen: Alemannias Cheftrainer Ralf Aussem muss in Liga 3 ohne Alper Uludag auskommen. Knapp eine Woche später steht nun fest, wohin es den 21-Jährigen zieht: zum Zweitligisten FC Ingolstadt.

„Nach dem Abstieg der Alemannia war es möglich, Alper zu bekommen. Er hat in seinen jungen Jahren schon drei Zweitliga-Saisons absolviert und wir sind optimistisch, dass er nach dem sportlichen Negativ-Erlebnis am Tivoli nun bei uns wieder schnell Fuß fassen wird”, erklärte Ingolstadts Trainer Tomas Oral auf der FCI-Homepage.

Bei den „Schanzern” hat Uludag einen Zweijahresvertrag unterschrieben (bis 2014). Insgesamt 61-Zweitliga-Partien hat der türkische U-21 Nationalspieler für die Alemannia bestritten (drei Tore). „Ich finde, dass der FC Ingolstadt eine super Entwicklung gemacht hat. Mir gefällt die Spielweise der Mannschaft und ich war sehr positiv gestimmt, als der Verein auf mich herantrat. In den Gesprächen mit der sportlichen Leitung war dann endgültig klar, dass ich nach Ingolstadt gehen will”, so Uludag.

Bereits im Winter wollte Uludag die Alemannia verlassen. Da der türkische Erstligist Orduspor die geforderte Bankbürgschaft aber nicht rechtzeitig vorweisen konnte, platzte der Wechsel in letzter Minute. Neben Uludag haben die Oberbayern am Montag die Verpflichtung von Reagy Ofosu (Hamburger SV II) bekanntgegeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert