Köln - 1. FC Köln: Markus Anfang wird diese Woche nicht als Trainer präsentiert

CHIO-Header

1. FC Köln: Markus Anfang wird diese Woche nicht als Trainer präsentiert

Von: luk
Letzte Aktualisierung:
markus anfang
Die Gerüchte, Kiels Trainer Markus Anfang würde nach Köln wechseln, verdichten sich. Über den konkreten Zeitpunkt wird aber noch gerätselt. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Köln. Markus Anfang wird in dieser Woche nicht als neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln vorgestellt. Der Klub dementierte am Montagvormittag einen Bericht des „Express“, in dem es geheißen hatte, Anfang habe bereits einen Dreijahresvertrag bei den abstiegsbedrohten Kölnern unterschrieben und solle am Montag vorgestellt werden.

Diese Informationen seien nicht richtig, sagte Sprecherin Lil Zercher. Es gebe noch nichts zu verkünden. Der FC strebe aber weiterhin eine „zeitnahe Entscheidung“ in der Trainerfrage an. Am Donnerstag hatte der Klub bekannt gegeben, dass der derzeitige Coach Stefan Ruthenbeck die Kölner Profis nur noch bis Saisonende trainieren wird.

Es besteht allerdings kaum ein Zweifel daran, dass Anfang den FC in der kommenden Saison übernehmen wird - selbst wenn der Klub wie erwartet in die 2. Liga absteigen sollte. Der gebürtige Kölner trainiert seit 2016 den Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel, mit dem er sensationell auf dem dritten Tabellenplatz liegt und durchaus realistische Chancen auf den zweiten Aufstieg innerhalb von zwei Jahren hat.

Theoretisch ist es sogar noch möglich, dass Kiel und Anfang in den Relegationsspielen zwischen dem Zweitligadritten und dem Drittletzten der Bundesliga auf den FC treffen. Der Tabellenletzte Köln müsste dafür aber in den verbleibenden vier Saisonspielen einen großen Rückstand auf Rang 16 aufholen.

Wahrscheinlich ist, dass der FC seine Übereinkunft mit Anfang verkündet, wenn Köln rechnerisch abgestiegen ist und Kiel mindestens den dritten Tabellenplatz und damit die Teilnahme an der Relegation gesichert hat. 

 

Die Homepage wurde aktualisiert