Aachen - Mit Freudensprüngen in die CHIO-Woche

AN App

Mit Freudensprüngen in die CHIO-Woche

Von: an
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Gemütlich durch die Ladengassen ziehen, einen Blick in die Reitstadien werfen, die Tribüne testen, bei warmem Sonnenschein einen leckeres Eis schlecken - einfach erste CHIO-Luft schnuppern: Auf all das haben viele Aachenerinnen und Aachener, aber auch zahlreiche Auswärtige nun ein ganzes Jahr warten müssen. Am Sonntag ist es endlich wieder soweit.

Der langersehnte Soerser Sonntag ist da. Und mit ihm wird der CHIO 2010 zumindest inoffiziell schon einmal eröffnet. Dann dürfen Besucher das Gelände in der Soers in aller Ruhe erkunden. Bei freiem Eintritt wird den ganzen Tag über ein buntes Programm geboten. Traditionell beginnt der CHIO um 11.30 Uhr mit dem Ökonomischen Gottesdienst im Deutsche Bank Stadion. Das Motto lautet in diesem Jahr „Bogen des Lebens”.

„Rote Teufel” und Ponyquadrille

Danach pilgern viele Besucher zum Abreiteplatz Springen. Denn dort startet um 13 Uhr das Showprogramm. Die Einrad-Gespanne „Rote Teufel” präsentieren zu temporeicher Musik eine Wagen-Choreographie. Ebenso haben sich die Reiter der Ponyquadrille einiges einfallen lassen. Sie performen zu Lenas Lied „Satellite”, die damit beim Eurovision Song Contest gewann.

Auch danach geht es „pferdig” weiter. Schöne Isländer stolzieren über einen hölzernen Catwalk. Ein einzigartiger Hufenklang für die Ohren der Zuschauer. Spannend wird es bei den Ponyspringprüfungen der Klassen L und M. Und auch beim Pony-Fahrsport wird es nicht langweilig. Kommentiert wird diese Showeinlage übrigens vom offiziellen Kursdesigner Dr. Wolfgang Asendorf. Schließlich ist auch das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten zu Gast auf dem Abreiteplatz. Mit einer Choreographie gibt es Einblick in seine Arbeit und Erfolge.

Aber nicht nur am Abreiteplatz, sondern auch auf der Bühne der Aachener Nachrichten im Soerser Winkel ist der ganze Tag gefüllt mit Interviews, Unterhaltung, Spannung und Mitmachaktionen. Das Moderatorenpaar Achim Kaiser und Martina Rippholz holt wieder jede Menge illustre Gäste aus den Bereichen Sport, Kultur, Freizeit und Politik vor das Mikrofon. Übergreifendes Thema der Talks ist schlicht und einfach „Aachen”.

So sind aus dem Kulturbereich etwa Tom Hirtz, Leiter des Das- Da-Theaters, Veranstaltungsmanager Christian Mourad und Nina Mika-Helfmeyer, Kulturbeauftragte der Städteregion, zu Gast. Letzere organisiert in diesem Jahr das Kulturfestival in der Städteregion mit Ausstellungen, Lesungen, Konzerten, Zirkus und einem Musical. Noch während des CHIO, am Samstag, 17. Juli, tritt Bela B, der Drummer von den Ärzten, am Flughafen in Merzbrück auf.

Beim Thema Aachen darf natürlich die Alemannia auf keinen Fall fehlen. Stürmer Markus Daun begeht den sportlichen Auftakt im Soerser Winkel. Und auch Björn Jansen, Vorsitzender des städtischen Stadtsportbundes, steht den Moderatoren Rede und Antwort.

Mitten im Hochsommer wird es auf der AN-Bühne auch schon richtig närrisch. Schließlich ist Karneval in Oche ja immer aktuell. So passt der designierte Karnevalsprinz Alwin Fiebus prima ins Programm. Der Gastronom ist vor allem durch Weihnachtsmarkt und Bend in Aachen bekannt wie ein bunter Hund.

Neben so vielen interessanten Interviews kommt aber auch die Unterhaltung auf der AN-Bühne nicht zu kurz. Die Mädchen und Jungen vom Voltigiercenter Gut Neuhaus in Aachen zeigen etwa ihr Können auf einem Holzpferd. Auch echte Pferde kommen zu Besuch. Ein Kaltblut-Gespann mit Kutsche lädt zur Rundfahrt über das Turniergelände ein.

Und am Schluss wird´s musikalisch. Der Veranstaltungsmanager der Stadt Aachen, Rick Takvorian, tritt erstmals gemeinsam mit Sohn Nick Takvorian auf. Als Duo „Father and Son” spielen sie bekannte Hits unplugged und freuen sich schon riesig drauf.

Viel Platz zum Verweilen

Für ein tolles Programm auf der AN-Bühne ist also den gesamten Soerser Sonntag gesorgt. Richtig perfekt wird die Atmosphäre natürlich nur durch die Zuschauer. Die werden es nicht schwer haben, sich im Soerser Winkel wohl zu fühlen. Biertischgarnituren bieten viel Platz zum Verweilen. Am Bierwagen gibt es reichlich kühle Getränke. Und in den Pausen legt DJ Dany Huppermans am Mischpult sommerliche Musik auf. Einfach mal vorbeischauen!
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert