Radarfallen Blitzen Freisteller

Kein Spaziergang für Ross und Reiter

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
13 Hindernisse warten auf die
13 Hindernisse warten auf die 32 Teilnehmer heute, darunter eine dreifache und eine zweifache Kombination.

Aachen. Erst am Freitagabend war das Starterfeld für den Preis der AachenMünchener endgültig komplett, die Runde der 32 Teilnehmer geschlossen, denn die Besten aus dem RWE-Preis von Nordrhein-Westfalen konnten sich noch für die mit 77.000 Euro dotierte Springprüfung mit Siegerrunde qualifizieren.

„So viel ist klar, die Rennwagen werden bei diesem Wettbewerb nicht an den Start gehen und in der Garage bleiben”, meinte Parcourschef Frank Rothenberger mit einem Lächeln. Einen „Spaziergang” für Ross und Reiter will Rothenberger den Aktiven und dem Publikum am Samstag dennoch nicht präsentieren, auch wenn die absolute Top-Riege unter den Vierbeinern, die am Sonntag beim Großen Preis Titelverteidigerin Janne-Friederike Meyer das Leben schwer machen wollen, für den Preis der AachenMünchener nicht gemeldet werden darf.

Aber auch die Paare, die an den stgart gehen, bringen mehr als genug Qualität mit, um das 32-köpfige Starterfeld aus dem Umlauf für die „Winning Round” entsprechend zu reduzieren. Startberechtigt sind in der Entscheidung um Siegerehrung und -prämie die zehn besten Teilnehmer des ersten Umlaufs, in jedem Fall aber alle strafpunktfreien Reiter.

Schmaler Wassergraben

Es liegt also in der Hand von Frank Rothenberger, die Anforderungen so zu stellen, dass der Kampf um die Teilnahme an der Gewinnerrunde zu einer echten Herausforderung wird. „Es wird keinen breiten Wassergraben geben”, verrät Rothenberger vorab und hebt gleichzeitig den Zeigefinger in Richtung Starterfeld. „Aber eine leichte Prüfung wird das mit Sicherheit nicht werden.”

Im vergangenen Jahr triumphierte im Preis der AachenMünchener Ludger Beerbaum im Sattel von Chaman und war begeistert von der Gala-Vorstellung seines Pferdes.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert