Ter Stegen entscheidet sich erst nächstes Jahr

Von: zva
Letzte Aktualisierung:
6820025.jpg
Hockt am Pfosten: Weiter in Gladbach. Oder ab Sommer 2014 woanders? Foto: sport/Chai v.d. Laage

Mönchengladbach/Aachen. Bleibt er? Oder geht er? Seit Wochen geht das schon so, und so wie es aussieht, wird es auch bis zum Jahresende noch keine definitive Entscheidung geben. In der Frage, ob Marc-André ter Stegen schon im Sommer 2014, ein Jahr vor Vertragsende, Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach verlässt.

Seit Monaten halten sich die Gerüchte, dass der FC Barcelona die Fühler massiv nach dem 21-Jährigen Borussen-Eigengewächs ausgestreckt hat, andere potenzielle Vereine spielen in der medialen Betrachtung keine Rolle.

Dass ein Verbleib des Nationaltorwarts in Mönchengladbach eher unwahrscheinlich ist, lässt sich recht einfach begründen. Warum sollte der Keeper das ausgezeichnete Angebot der Borussia auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung nicht schon angenommen haben, wenn er denn bleiben will?

Aus Spanien verlautet mittlerweile, dass der FC Barcelona auf der Suche nach einem Nachfolger für Víctor Valdés, 31, nicht nur ter Stegen auf dem Zettel hat, sondern sich auch Thibaut Courtois. Laut „Marca“ sollen die Katalanen Courtois‘ aktuellen Verein Atlético Madrid darüber informiert haben, dass sie Verhandlungen mit dem belgischen Nationaltorwart führen. Allerdings liegen die Transferrechte für den 21-Jährigen beim FC Chelsea, von dem Courtois bis zum Saisonende ausgeliehen ist. Sein Vertrag bei den Londonern läuft noch bis 2016.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert