Radarfallen Blitzen Freisteller

Neuestes Lockmittel: Kommt Cissé im Tausch für de Jong?

Von: bsc
Letzte Aktualisierung:
6915403.jpg
Knackpunkt: Per Skjelbred erwischt Tony Jantschke am Jochbein mit dem Ellbogen. Am Freitag wurde ein kleiner Knochen unter dem Auge operativ gerichtet. Foto: Eibner

Mönchengladbach. Ein letzter Test in Bochum: So könnte man das Spiel von Borussia Mönchengladbach am Samstag im Ruhrgebiet nennen. Ist es aber nicht – weil die erste Elf bei Trainer Lucien Favre eh in Granit gemeißelt ist.

Also ist es eher das finale Vorbereitungsspiel bei einem Zweitligisten, in der es um Feinabstimmung und Rhythmusfindung nach der Weihnachtspause geht.

Die Verletzung von Tony Jantschke zwingt den Schweizer Coach zur einzigen Abweichung von der wahrscheinlichen Rückrunden-Startelf: Alvaro Dominguez kann sich nach seiner Schulterverletzung weiter der alten Form annähern. Jantschke wurde am Freitag ein kleiner Knochen unter dem Auge operativ gerichtet. Borussia hofft, dass der Abwehrspieler ab Dienstag trainieren und gegen die Bayern auflaufen kann.

Newcastle United ist emsig bemüht, den Gladbachern einen Abgang von Luuk de Jong schmackhaft zu machen. Neuestes Lockmittel ist ein Tausch mit dem Ex-Freiburger Stürmer Cissé.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert