Wieder kein Sieg für Union: 0:0 gegen Aachen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
1. FC Union Berlin - Alemannia Aachen
Der Berliner Machamber Younga-Mouhani (r) und der Aachener Benjamin Auer (l) kämpfen um den Ball. Foto: dpa

Berlin. Der 1. FC Union hat das Siegen verlernt. Die Berliner kamen auch am 27. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga über ein 0:0 gegen Alemannia Aachen nicht hinaus und warten nun schon einen Monat lang auf einen „Dreier”.

Aufsteiger Union bleibt damit mit 36 Punkten auf Rang zehn im Tabellen-Mittelfeld stecken. Doch auch die Gäste aus Aachen, die noch nie an der „Alten Försterei” gewannen, konnten nicht überzeugen.

Vor allem in der Offensive zeigten sich beide Teams ohne Durchschlagskraft. Aachen hat in den vergangenen neun Spielen nur acht Punkte geholt und muss mit nun 34 Zählern zumindest auf der Hut sein, um nicht noch in die Abstiegsregion zu geraten.

Vor 12.057 Zuschauern stellten sich die Gastgeber am Sonntag als das deutlich aktivere Team vor, das nach vier Spielen ohne Sieg unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis wollte.

Doch nach einem 18-Meter-Knaller von Karim Benyamina, den Aachens Keeper Thorsten Stuckmann toll parierte (4.), fehlte es den engagierten Unionen an den spielerischen Mitteln, um die kompakte Alemannia-Deckung auszumanövrieren.

Die Gäste beschränkten sich fast ausschließlich auf die Absicherung ihres eigenen Gehäuses, erarbeiteten sich nur eine Tormöglichkeit durch Abdulkadir Özgen (77.). Der starke Torwart Stuckmann rettete gegen Torsten Mattuschka (76.) das Remis.

Die Homepage wurde aktualisiert