Sommerturnier ja, Sommerfußball nein

Von: Christoph Pauli
Letzte Aktualisierung:
derbycup-bild
O du fröhliche: Gut gelaunt erwarten Rudi Völler, Wolf Werner und Erik Meijer (von links) den Derby Cup. Foto: Marcel Decoux

Aachen. Für Peter Hyballa ist es die Premiere: Sein erstes Spiel am neuen Tivoli. Seine Mannschaft startet am Sonntag beim Derby Cup. Ein munteres Trio trifft sich zu einem kleinen Turnier - kurz bevor der Ernst des Lebens wieder losgeht.

Gastgeber Alemannia erwartet den Ligarivalen Fortuna Düsseldorf und den Bundesliga-Topverein Bayer Leverkusen. Es geht um einen kleinen Pokal und ein bisschen Selbstvertrauen vor dem Saisonstart.

Am Donnerstag bestellte Hyballa den verletzten Benjamin Auer in sein Trainerzimmer. Der verletzte Torjäger ist vergleichsweise munter, weil die Knieverletzung nicht ganz so gravierend ist. Zum Genesungsprozess beitragen könnte eine andere Nachricht. „Benny bleibt unser Kapitän”, hat der Trainer entschieden. Neben ihm gehören Marco Höger, Nico Herzig, Aimen Demai und Thomas Stehle noch zum Mannschaftsrat. „Ich wollte starke Leute um mich herum haben”, sagt Hyballa.

Nicht mehr berücksichtigt wurden der verletzte Markus Daun sowie Thorsten Stuckmann und Timo Achenbach. Der routinierte Thomas Zdebel bekommt keinen Ehrenposten, „er hat die natürliche Autorität, er braucht keinen besonderen Titel.” Die K-Frage ist unspektakulär geklärt, offen bis nach dem Turnier bleibt die T-Frage. Das Rennen wird zwischen David Hohs und Thorsten Stuckmann entschieden, die am Sonntag jeder ein (halbes) Spiel absolvieren werden. Nach diversen Testpartien gegen zumeist niederklassige Team warten nun „seriöse Gegner auf unsere Youngster”, sagt Manager Erik Meijer.

„Es ist unsere Generalprobe für das Pokalspiel am übernächsten Wochenende”, betonte auch Bayers Teamchef Rudi Völler bei seiner Stippvisite am Donnerstag am Spielort. Der beste Rhein-Verein schont gezwungenermaßen noch die Prominenz. Simon Rolfes ist nach seinem Knorpelschaden im Knie wieder auf einem guten Weg, sagt Völler. Aber der Kapitän wird auch den Saisonstart verpassen. Der andere Kapitän Michael Ballack hat noch kein Spiel für den Werksklub absolviert. Erster möglicher Einsatz: „Vielleicht reicht es bis zum DFB-Pokalspiel gegen Pirmasens”, meint Völler. Beim ungeliebten Länderspiel-Termin am Mittwoch in Dänemark werden die beiden defensiven Mittelfeldspieler fehlen.

Vielleicht kann Nationalstürmer Stefan Kießling am Tivoli seinen Saisoneinstand geben. Der 26-Jährige ist erst seit Montag wieder im Training. Immerhin hat Bayer beim DFB erreicht, dass seine vier U-21-Nationalspieler, die am Mittwoch auf Island auflaufen, erst nach der Generalprobe zum Adler-Team reisen müssen.

Solche „Sorgen” plagen Fortuna Düsseldorf weniger, dafür reist der Liga-Nachbar mit ein paar Personalsorgen in den Westen: Oliver Fink, Marco Christ und Sascha Dum fallen angeschlagen aus. Der Aufsteiger der letzten Saison erlebt gerade einen Boom: Bereits 12.000 Dauerkarten sind vergriffen. „Wir haben eine sensationelle Saison nach zehnjähriger Abstinenz vom Profifußball hinter uns”, sagt Manager Wolf Werner.

In Aachen wird nun final die Form überprüft vor dem Pokalaufgalopp in Koblenz. „Es wird kein Sommerfußball geben, jeder eingesetzte Spieler drängt in die Startformation.”

Vorspiel von Alemannias Frauen im DFB-Pokal

Das Spiel von Alemannias Frauen in der 1. Pokalrunde gegen den Zweitligisten 1899 Hoffenheim gibt es gratis noch dazu für die Cup-Besucher. Die Partie wird um 13 Uhr im neuen Tivoli angepfiffen. „Das wird eine harte Nuss”, sagt Aachens Trainer Manuel Ortiz. „Die Hoffenheimer landen sicher auch in der Bundesliga.” Trotzdem feilt der Regionalligist an der Pokalsensation.

Bislang sind für den Cup über 3000 Karten verkauft worden (Sitzplätze 16/ermäßigt 11 Euro; Stehplätze 9/6 Euro). Alemannias fast 10.000 Dauerkartenbesitzer haben freien Eintritt. Die Kassen öffnen um 12.30 Uhr.

Alemannia - Fortuna 16.00

Fortuna - B. Leverkusen 17.05

Alemannia - B. Leverkusen 18.10

Gespielt wird je 45 Minuten, bei abschließender Punkt- und Torgleichheit entscheidet ein Elfmeterschießen über den Turniersieg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert