Aachen - Christian Weber auf dem Weg zur Alemannia

Staukarte

Christian Weber auf dem Weg zur Alemannia

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
Gerangel unter Männern: Chris
Gerangel unter Männern: Christian Weber - links hier im Zweikampf mit Aachens Babacar Gueye - könnte Aachens Last-Minute-Zugang werden. Foto: imago/Moritz Müller

Aachen. Freitagmorgen hat Christian Weber seinen bis Saisonende laufenden Vertrag bei Fortuna Düsseldorf aufgelöst. Der enorm erfahrene Defensivspieler - 11 Einsätze in der Bundesliga, 238 in der 2. Liga - soll Alemannia weiterhelfen.

„Wir haben ihn schon länger auf dem Zettel”, sagt Alemannias Manager Uwe Scherr, der am Freitag nicht in Aachen ist. Weber spielte zuletzt nur noch für Fortuna II in der Regionalliga. Von Hause aus ist er eher ein rechter Verteidiger.

„Wir haben ihn auch im Zentrum gesehen, da hat er uns überzeugt”, meint Scherr. Weber könnte die Aufgaben des Verletzten Aimen Demai im defensiven Aachener Mittelfeld übernehmen. „Er ist für uns sehr interessant”, bestätigt Scherr, „aber Vollzug kann ich noch nicht melden.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert