Bechmann rettet Freiburgs Siegesserie: 2:1 gegen Aachen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Alemannia Aachen / Benjamin Auer
Simon Pouplin vom SC Freiburg hechtet vor Pavel Krmas (Freiburg), Benjamin Auer (Aachen) und Daniel Schwaab (Freiburg, l-r) nach dem Ball. Foto: dpa

Freiburg. Dank eines späten Treffers von Tommy Bechmann hat Tabellenführer SC Freiburg seine Siegesserie in der 2. Fußball- Bundesliga ausgebaut und marschiert weiter Richtung Aufstieg. Die Breisgauer feierten am Sonntag mit dem 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen Alemannia Aachen den sechsten Erfolg hintereinander.

Damit stellte das Team von Trainer Robin Dutt den Vereinsrekord aus der Saison 1997/98 ein. Ömer Toprak (11. Minute) und Bechmann (88.) erzielten die Tore für die Freiburger. Lukasz Szukala (61.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. Die Aachener blieben damit auch im sechsten Auswärtsspiel in Serie sieglos.

Die Hausherren drückten von Beginn an aufs Tempo, doch Johannes Flum (2.) und Yacine Abdessadki (6.) scheiterten zunächst. Nach einem Eckball von Julian Schuster verschätzte sich dann Gäste-Torwart Thorsten Stuckmann, der starke Toprak traf per Kopf. Auch danach waren die Freiburger hoch überlegen und hätten schon zur Pause viel höher führen müssen.

Nach einer Stunde bestraften die Aachener die Nachlässigkeit der Gastgeber, als Szukala per Kopf erfolgreich war. Danach verlor die SC-Elf ihre Linie und hatte Glück, dass der bis dahin schwache Bechmann mit seinem Kopfballtreffer doch noch den insgesamt verdienten Punkte-Dreier sicherte.

Die Homepage wurde aktualisiert