Aachen - Andras Simon sagt bei Alemannia ab

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Andras Simon sagt bei Alemannia ab

Von: pa
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Stellen sind europaweit ausgeschrieben. Alemannia sucht nach ein, zwei Winterzugängen. Die finanziellen Möglichkeiten bleiben begrenzt - vor dem Millionenspiel am nächsten Mittwoch gegen Frankfurt.

Würde Aachen die nächste Pokalsensation gelingen, würde auch die sportliche Abteilung profitieren, vermutet Erik Meijer. „Wir sitzen alle im gleichen Boot, und die Abteilung, die rudert, würde genauso profitieren, wie die Abteilung, die sich um das Leck kümmert”, sagt der Manager. Ein schönes Bild.

24 Spielertickets hat der 41-Jährige für das Trainingslager gebucht. Am liebsten würden die Trainer Anfang 2011 schon die neuen Profis dort begrüßen.

Der ungarische U21-Spieler Andras Simon wird nicht mit nach Spanien kommen. Vor zwei Wochen hatte der 20-Jährige, der zuletzt in der Reserve des FC Liverpool spielte, ein Probetraining am Tivoli gemacht. Die ersten Casting-Eindrücke waren positiv, Simon erhielt noch eine Einladung für diese Woche. Eigens für ihn sollte ein kleines Testspiel ausgemacht werden, um ihn im gepflegten Wettkampf zu beobachten.

Der Ungar, besser: sein Berater, hat andere Pläne. Er sagte Aachen ab und will sein Glück in einer Ersten Liga finden.

Und auch beim deutschen U21-Nationalspieler Änis Ben-Hatira hat Alemannia kein Glück. Der Mittelfeldspieler des Hamburger SV ist längst in der Regionalliga gestrandet, wo ihn Meijer zuletzt beobachtete. Der Hamburger SV hat aber signalisiert, dass er einer Ausleihe des talentierten Nachwuchsspielers derzeit nicht zustimme.

Und auch Fabian Götze wird im neuen Jahr nicht am Tivoli verteidigen. Der Mainzer, der dort nur in der 2. Mannschaft (ebenfalls Regionalliga) unterwegs ist, wurde mehrfach gescoutet und - vorerst - für zu leicht befunden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert