Aachen - Alemannias Co-Trainer Simon Pesch verlängert seinen Vertrag

CHIO-Header

Alemannias Co-Trainer Simon Pesch verlängert seinen Vertrag

Von: red
Letzte Aktualisierung:
15802864.jpg
Der neue Vertrag des 29-jährigen Sportwissenschaftlers läuft bis zum 30. Juni 2019. Foto: J. Gras

Aachen. Das Trainerduo der Alemannia Aachen bleibt auch in der neuen Spielzeit bestehen: Co-Trainer Simon Pesch hat am Mittwoch seinen Vertrag bei den Schwarz-Gelben verlängert. Pesch arbeitet seit 2017 mit Cheftrainer Fuat Kilic zusammen.

„Ich freue mich, dass ich Simon, den ich fachlich und menschlich sehr schätze, weiter an meiner Seite habe“, sagt Kilic. „Als Trainerteam haben wir in der abgelaufenen Saison stets vertrauensvoll und erfolgreich zusammengearbeitet. Darauf basierend möchten wir die Zusammenarbeit fortsetzen.“

Simon Pesch kam zur Saison 2017/18 an den Tivoli. Zuvor hatte er für das Nachwuchsleistungszentrum von Fortuna Düsseldorf gearbeitet. Der neue Vertrag des 29-jährigen Sportwissenschaftlers läuft bis zum 30. Juni 2019.

Der Kader der Alemannia bietet in der kommenden Saison wohl mehr Abwechslung als der Trainerstab. Mit 16 Abgängen und zwölf Zugängen werden sich einige Gesichter im Team verändern.

Bisher hat die Alemannia zwölfmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Steven Rakk (Hessen Kassel), Daniel Zeaiter (MSV Duisburg), Mahmut Temür (Karsiyaka), Manuel Glowacz (SG Wattenscheid), Blendi Idrizi (FC Blau-Weiß Friesdorf), Marcel Kaiser (Bonner SC), Mohamed Redjeb (TV Herkenrath), Joshua Holtby (FC Wegberg-Beeck), Sebastian Schmitt (Wormatia Worms), Marco Müller (TuS Koblenz), Robin Garnier (Stuttgart Kickers) und Vincent Boesen (1. FC Nürnberg II) verpflichtet. Zudem rückt Marc Kleefisch aus der A-Jugend in die erste Mannschaft auf.

Verlassen haben die Mannschaft hingegen Kapitän Nils Winter (SV Elversberg), Tobias Mohr (Greuther Fürth), Marcel Damaschek (1. FC Köln), Patrick Nettekoven (unbekannt), Tobias Lippold (unbekannt), Akif Sahin (unbekannt), Arda Nebi (unbekannt), Ilias Azaouaghi (unbekannt), Manuel Konate-Lueken (unbekannt), Emre Yesilova (unbekannt), Severin Buchta (Leihende, Karlsruher SC), Karim Kucharzik (SV Breinig), Joy-Slayd Mickels (SV Rödinghausen), Mergim Fejzullahu (Eintracht Braunschweig), Maurice Pluntke (SV Wacker Nordhausen) und Meik Kühnel (Wuppertaler SV).

 

Die Homepage wurde aktualisiert