alemannia logo frei Teaser Freisteller

Alemannia: Schumacher zentral, Murakami auf dem rechten Flügel

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
Alemannia Karlsruhe
Neuer Auftrag gegen Erfurt: Norikazu Murakami soll für mehr Schwung auf dem rechten Flügel sorgen. Archiv-Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Eng beieinander zu stehen, das produziert nach den Gesetzen der Physik Wärme. Von einem kuscheligen Gefühl kann in diesem Fall allerdings nicht die Rede sein: Die halbe Dritte Liga steckt im Kampf um den Klassenerhalt, nur fünf Zähler trennen den Tabellenelften vom ersten Abstiegsplatz.

„Da musst du schauen, dass du die Punkte gegen die Mannschaften holst, die in der Nähe sind“, sagt René van Eck. „Und Erfurt ist eine davon.“ Sofern das Wetter nicht wieder einen Schabernack treibt wie rund um das erneut abgesagte Spiel bei Wacker Burghausen, hat das Team von Alemannia Aachens Cheftrainer am Samstag (14.00 Uhr) die schöne Gelegenheit, mit einem Sieg bei Rot-Weiß den Tabellennachbarn zu überholen. Jedoch drohte das Spiel aufgrund einer Grippewelle auszufallen (siehe Box links).

Der Personalstand bei den Schwarz-Gelben ist indes unverändert. Timo Brauer (Muskelfaserriss), Timmy Thiele (Rückenprobleme, Comeback eventuell nächsten Mittwoch im FVM-Pokal-Viertelfinale gegen Germania Windeck) und Robert Leipertz fallen auch ohne Grippe weiterhin aus. „Mal hat er Schmerzen, dann geht es besser, dann kommen die Schmerzen wieder . . . Robert kann außer Therapie nichts machen“, berichtet René van Eck über die hartnäckigen Hüftprobleme des Offensivspielers.

Wann Leipertz wieder mit der Mannschaft trainieren, geschweige denn spielen kann, ist völlig offen. „Er müsste zuvor auf jeden Fall ein Aufbauprogramm mit Athletiktrainer Janosch Emonts absolvieren.“ Der 20-Jährige soll jetzt Einlagen erhalten in der Hoffnung, dass die Wurzel des Übels damit beseitigt wird.

Vor seinem Debüt in der Mittelfeldzentrale steht Dario Schumacher. „Das war schon in Burghausen so geplant“, sagt van Eck.

Einen neuen Auftrag soll auch Norikazu Murakami im Steigerwaldstadion erhalten. Der Japaner ist dazu ausersehen, für mehr Schwung auf dem rechten Flügel zu sorgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert