Aachen - Alemannia: Folgt dem Gruselfilm eine Komödie?

CHIO-Header

Alemannia: Folgt dem Gruselfilm eine Komödie?

Von: Christoph Pauli
Letzte Aktualisierung:
Nicht nur als Sitz-Fußballer
Nicht nur als Sitz-Fußballer ist Freddy Borg heute gefragt. Der kräftige Schwede könnte heute wieder im Angriff stehen. Foto: imago/Stockhoff

Aachen. Ein paar Minuten hat er sich die Scheibe angeguckt. Soll ich? Oder soll ich nicht? Soll ich mich noch weiter quälen? Oder lasse ich es? Am Ende hat Alemannias Trainer Ralf Aussem dann darauf verzichtet, auf der Rückfahrt von Karlsruhe den Horrorfilm einzuwerfen.

Der 90-Minuten-Gruselfilm „Un-Ruhe in Karls-Ruhe” wurde nicht mehr angetastet, obwohl er ein kleines Happy end - eine Punktlandung - hatte. Die DVD landet demnächst in Alemannias Videothek, vermutlich Abteilung Schmuddelecke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert