Alemannia: „Den Glauben an sich selbst wiederfinden”

Von: Roman Sobierajski
Letzte Aktualisierung:
Die Köpfe frei kriegen, für
Die Köpfe frei kriegen, für Erfolgserlebnisse sorgen - auf ein Wunder hoffen: Alemannias Trainer Ralf Aussem (vorne links) und sein Co-Trainer Michael Burlet bei der Mission Klassenerhalt. Foto: Wolfgang Birkenstock

Aachen. Samstagvormittag trainiert der Alemannia-Kader am Tivoli zum letzten Mal vor dem Sonntagsspiel in Ingolstadt, dann besteigen die Spieler und Trainer das Flugzeug nach München, von wo aus es mit dem Mannschaftsbus in die Autostadt geht.

Dann haben Ralf Aussem und sein Co-Trainer Michael Burlet an allen Schrauben und Schräubchen gedreht, um noch das große Ziel zu erreichen, auf den letzten Metern der Saison den Klassenerhalt zu schaffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert