Alemannia-Coach Ralf Aussem: „Keine Spur von Hängenlassen”

Von: sch
Letzte Aktualisierung:
aussem an frei
Vier Einheiten liegen hinter Ralf Aussem als neuem Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Alemannia Aachen, und bis hierhin hat der ehemalige U 23-Coach nichts zu kritteln.

Aachen. Vier Einheiten liegen hinter Ralf Aussem als neuem Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Alemannia Aachen, und bis hierhin hat der ehemalige U 23-Coach nichts zu kritteln.

„Die Mannschaft ist sehr engagiert, da ist keine Spur von Hängenlassen”, sagt der 51-Jährige. Die Profis seien sich „der Lage bewusst, am Sonntag in Ingolstadt den Bock umstoßen zu müssen”.

Kim Falkenberg (Oberschenkelprobleme) absolvierte am Dienstag nur ein Programm mit dem Physio, Tobias Feisthammel (Verletzung des Sprunggelenks) schnupperte erstmals wieder ins Mannschaftstraining.

Am Mittwoch hat der Kader wie geplant frei. Aussem: „Wir haben zwei Tage intensiv trainiert und Sonntag ein schweres Spiel.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert