Aachen - 2:0 gegen Leverkusen II: Alemannia feiert wichtigen Heimsieg

2:0 gegen Leverkusen II: Alemannia feiert wichtigen Heimsieg

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
levac1
Alemannia Aachen konnte Bayer Leverkusen II am Samstag mit 2:0 besiegen. Foto: W. Birkenstock

Aachen. Das sollte doch eine lösbare Aufgabe sein: Mit einem einzigen Sieg im Gepäck war die „Zweite“ von Bayer Leverkusen am Tivoli vorgefahren, für Alemannia Aachen ein angemessener Gegner, um das 2:1 in Wiedenbrück zu veredeln und nach drei Heim-Niederlagen in Folge auch auf eigenem Terrain mal wieder zu punkten.

Doch Leverkusen, laut „transfermarkt.de“ das wertvollste Ensemble der Regionalliga West, hatte auch noch kein Auswärtsspiel verloren. Bis Samstagnachmittag: Durch Tore von Sascha Marquet (60.) und Dennis Dowidat in der dritten Minute der Nachspielzeit feierte Alemannia ein verdientes 2:0. „Wir wussten, dass es ein Geduldsspiel wird“, sagte Marquet. „Aber wir haben wieder gekämpft, bis der Arzt kommt.“

Bemerkenswerte 5100 Zuschauer dankten mit einer fantastischen Stimmung. Das Spiel war noch nicht angepfiffen, da gab es schon Applaus – für Bayer-Kapitän Mirko Casper, der siebeneinhalb Jahre an der Krefelder Straße die Knochen hingehalten hatte.

Alemannia musste neben Armand Drevina (Gelb-Rot-Sperre) auch Marvin Ajani (Erkältung) ersetzen; Peter Schubert erteilte Marco Neppe und Abedin Krasniqi den Marschbefehl und holte Dennis Dowidat und Florian Abel aus der Verbannung zurück in den Kader. Für Neppe als Rechtsverteidiger und Domagoj Duspara in der Doppel-Sechs neben Michael Lejan gab es neue Aufträge. Das Spiel wurde zur Halbzeit gepfiffen, und es gab wieder Applaus.

Das Publikum fühlte sich gut unterhalten von einer munteren Partie, die nur unter einem Makel litt: Weder Alemannia noch Bayer spielten ihre Angriffe konsequent und zwingend zu Ende. Die Torraumszenen wechselten von einer Seite zur anderen. Mazan Moslehe brachte den Fuß von Leverkusens Keeper Lomb in Aktion (7.), keine Minute später wusste Bouhaddouz mit einem fahrlässigen Ballverlust von Neppe nichts anzufangen. Frederic Löhe schnappte sich einen Bouhaddouz-Kopfball (25.), Lomb nahm einen Volleyschuss von Sascha Marquet entgegen (34.).

Die beste Möglichkeit für Aachen verschlief Moslehe in der 40. Minute, als Neppe mit einem Pass von der Torauslinie alles bereitet hatte, um nur noch den Fuß hinhalten zu müssen. Doch der Adressat war nicht in den freien Raum gestartet. Alemannia kam mehr schlecht als recht von der Kabinenansprache. Schubert („Die Pause hat uns nicht gut getan“) reagierte schnell und brachte den „zweiten Sturm“ – Rafael Garcia und Nazim Sangare für Moslehe (Muskelverhärtung im Oberschenkel) und Krasniqi.

Wechsel mit Ertrag: „Von da an war mehr Frische und Tempo im Spiel“, erkannte der Cheftrainer. Sangare passte auf Marquet, der Ball sprang nach einem Flachschuss vom Innenpfosten zum 1:0 über die Linie (60.), das dritte Saisontor des Ex-Leverkuseners. Neun Minuten später schien Garcia nach Doppelpass mit Sangare auf dem Weg zur Vorentscheidung – und zögerte zu lange vor Lomb. Der ließ den Ball dann später auf Marquet abprallen, sein Versuch wurde vor der Linie von zwei Gegnern geblockt.

Leverkusen blieb im Glück, Neppe scheiterte per Kopf nur knapp. In Überzahl (Kohr sah Gelb-Rot/87.) hatte Alemannia allerdings noch turbulente Minuten zu überstehen. Mit dem letzten Konter über Marquet und Garcia und seinem vierten Treffer machte der eingewechselte Dowidat alles klar (90.+3).

„Das war wichtig, mit zwei Siegen in die Liga-Pause zu gehen“, sagte Frederic Löhe, der erst zum zweiten Mal ohne Gegentor geblieben war. In zwei Wochen bei Fortuna Düsseldorf II muss Alemannia allerdings auf den erneut starken Michael Lejan (5. Gelbe Karte) verzichten

Hier finden Sie den Spielticker zum Nachlesen!

Leserkommentare

Leserkommentare (23)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert