Radarfallen Blitzen Freisteller

Vorhang auf für „Deutschlands Vorzeige-Turnier”

Letzte Aktualisierung:
atpbu
Tennis hat sich etabliert: Vom 7. bis zum 15. November findet wieder das ATP-Challenger-Turnier am Brüsseler Ring statt. Foto: Markus Schuldt

Aachen. Glaubt man Alexander Waske, dann sind die „Lambertz Open” das „Vorzeige-Challenger-Turnier in Deutschland. Aus kleinen Anfängen mauserte sich das Tennisturnier am Brüsseler Ring zu einer der ersten Adressen im Turnier-Kalender vieler aufstrebender Stars und bereits bekannter Größen.

Der Serbe Novak Djokovic feierte hier als 17-Jähriger seinen zweiten Turniererfolg, der Russe Nikolay Davydenko trat hier ebenso an wie Fernando Verdasco - beide unter den Top 10 vertreten. Auch der aktuelle US-Open-Sieger Juan Martin del Potro zog 2006 ins Viertelfinale ein, wo der Argentinier gegen eben jenen Alexander Waske den Kürzeren zog.

„Die Auftritte von Novak Djokovic und Juan Martin del Potro haben gezeigt, dass die Zuschauer bei den Lambertz Open die Stars der Zukunft erleben können”, zeigt sich Turnierdirektor Tilo Busch zufrieden. „Wir sind stolz, dass das Turnier Jahr für Jahr knapp 10.000 Besucher anzieht. Ein Grund ist auch das stets gut und interessant besetzte Feld, blickt Busch bereits auf die 19. Auflage des Aachener ATP-Turniers, das vom 7. bis zum 15. November nun bereits zum 19. Mal in Folge stattfindet.

Im vergangenen Jahr stand das Turnier ganz im Zeichen der deutschen Davidscup-Spieler Philipp Petzschner und Alexander Waske, die beide auch in den Reihen des Deutschen Mannschaftsmeister TK Kurhaus Aachen stehen. 60 Weltranglisten-Punkte und eine Gewinnsumme von 75.000 Dollar warten auf die Spieler.

Tickets sind ab sofort unter der offiziellen Turnier-Homepage unter http://www.atp-ac.de und unter der Rufnummer der Turnierhotline unter 0241/77879 erhältlich. Zudem werden die Eintrittskarten auch in den Vorverkaufsstellen des Zeitungsverlages Aachen erhältlich sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert