Volleyball: Alemannia Montag gegen Hamburg

Von: eck
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Drei Siege gab es in der Hinrunde, womit die Zahl aus der ersten Bundesliga-Saison schon erreicht war.

Seitdem haben Alemannia Aachens „ladies in black” Ladehemmung. Nach acht Niederlagen in Folge muss sich das Team von Trainer Stefan Falter langsam mit neuen Zielen befassen. Angedacht war Platz 10. Bei acht ausstehenden Begegnungen dürfte diese Aufgabe kaum noch zu lösen sein.

Wenn die realistischen Ergebnisse - Siege in Lohhof und Sinsheim, Chancen in Sonthofen und gegen Köpenick - eingefahren werden, hätte man 14 Zähler. Und die stehen bei Köpenick (Platz 9) und Potsdam (10) schon zu Buche.

Am Ostermontag ab 17 Uhr geht es gegen das VT (Volleyball Team) Aurubis Hamburg, das zwar „nur” Siebter, aber zu viel mehr in der Lage ist - zum Beispiel einem 3:0-Sieg am Gründonnerstag gegen Meister Schwerin.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert