Riesa/Dresden - Springer Klein und Rozenberg verlassen Aachen

Springer Klein und Rozenberg verlassen Aachen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Sascha Klein
Sascha Klein. Foto: dpa

Riesa/Dresden. Die Wasserspringer Sascha Klein und Pavlo Rozenberg werden noch in dieser Woche vom SV Neptun Aachen 1910 zum SC Riesa wechseln.

„Von meiner Seite ist der Vermarktungsvertrag schon unterschrieben, am Mittwoch oder Donnerstag rechne ich mit einer Unterschrift der beiden”, sagte die Chefin der FVG-Riesa mbh Renate Kühne der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag und bestätigte einen Beitrag der „Dresdner Morgenpost” vom Dienstag.

Aufgrund der Verbandsregeln gehören Rozenberg und Klein zukünftig zum Bundesstützpunkt Dresden. Unter Anleitung von Pavlos Vater, Boris Rozenberg, werden die beiden somit auch den größten Teil ihres Trainings dort absolvieren. Boris Rozenberg wechselt damit ebenfalls von Aachen nach Sachsen. Im 45 Kilometer entfernten Riesa soll das Duo nach Kühnes Worten nur zum Training, für Promotionzwecke und zu kleineren Wettkämpfe auftreten.

Bis zum am 25. Oktober beginnenden Auswahl-Lahrgang in Dresden werden die deutschen Meister von 2008 ihren Wohnsitz in die sächsische Landeshauptstadt verlagern. Den bislang letzten großen Erfolg hatte Sascha Klein mit zwei Europameisterschaftstiteln im Turm- und Synchronspringen im August in Budapest gefeiert.

Pavlo Rozenberg scheiterte, wie schon bei der WM in Rom 2009, beim Anlauf und hatte deshalb bei der Medaillenvergabe im Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett keine Chance.

Die Homepage wurde aktualisiert