Mönchengladbach/Aachen - Lucien Favre benennt drei Rückkehrer in die Startelf

Lucien Favre benennt drei Rückkehrer in die Startelf

Von: fö
Letzte Aktualisierung:
4533955.jpg
Der überragende Mike Hanke vollstreckt nach einem sehenswerten doppelten Doppelpass mit Herrmann und Arango gegen Torwart Lars Unner–stall. Eine Erinnerung an das atemberaubende 3:0 der Borussia im Aufeinandertreffen mit Schalke im Februar diesen Jahres. Foto: imago/S. Simon

Mönchengladbach/Aachen. Max Eberl sagt ganz keck: „Gegen uns muss man derzeit erst einmal gewinnen.“ Nun ist es in Zeiten ständiger Spiele leicht möglich, ein bisschen den Überblick zu verlieren. Doch die letzte Niederlage von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist nicht Lichtjahre her – es sind gerade einmal 13 Tage. „Damals“ entführte der VfB Stuttgart drei Punkte aus dem Borussia-Park.

Und doch hat Mönchengladbachs Sportdirektor nicht Unrecht, denn das Gebilde Borussia versprüht nicht nur außerhalb des Platzes die erhoffte Kontinuität und Stabilität, auch auf dem grünen Rasen macht die Mannschaft von Lucien Favre derzeit weiter ihre kleinen Fortschritte. Neben der Effizienz, die der Trainer derzeit fast nach jedem Spiel loben kann, gab es am Mittwoch nach dem 2:0-Erfolg über Wolfsburg auch eher beiläufig eine Anerkennung für das „konzentrierte und intelligente Verteidigen“ in der zweiten Halbzeit.

Aber Favre wäre nicht Favre, würde er nicht neben der Streicheleinheit auch direkt Kritik anbringen. „Mehr Ballbesitz“ fände der Trainer nicht schlecht, der auch immer wieder das Lied von „zu schnellen Ballverlusten“ singen muss.

Heute Nachmittag wird es einen guten Gradmesser geben, denn auch wenn Schalke 04 zuletzt nicht berauschend und auch nicht immer überzeugend aufgetreten ist, steht Favre nicht allein neben dem Platz mit seiner Meinung: „Für mich gehören sie zu den drei besten Teams in Deutschland. Auch wenn die Ergebnisse zuletzt nicht immer stimmten, Schalke bleibt dennoch eine Top-Mannschaft.“

Und dann gab der Trainer Einblicke in die Aufstellung, wurde entgegen seiner sonstigen Gewohnheit sehr konkret und nannte drei Rückkehrer in die Startaufstellung. „Matip, Holtby und Draxler werden wieder dabei sein.“ Die drei in Hamburg bei der 1:3-Niederlage nicht aufgebotenen Spieler erwartet der Schweizer auf jeden Fall im königsblauen Trikot. Wer das weiße der Borussia tragen wird, ließ Favre – natürlich – offen.

Dass erst am kommenden Donnerstag im Europa-League-Spiel bei Fenerbahce Istanbul ein bisschen „heftiger“ rotiert wird, ist zu erwarten, heute darf am ehesten Mike Hanke hoffen, mal wieder in die Startelf hineinzurutschen. Der Ex-Schalker ist klar der bessere „Ballbehaupter“ im Vergleich zu Igor de Camargo; bei dem zu erwartenden Spiel mit wenig Ballbesitz könnte das hilfreich sein.

Kein Kräftemessen zwischen den niederländischen Torjägern wird es geben, denn für Luuk de Jong kommt ein Einsatz noch zu früh, auch wenn er seit zwei Tagen wieder mit der Mannschaft trainiert. Filip Daems fehlt ebenfalls weiterhin, Granit Xhaka dürfte dagegen nach auskurierter fiebriger Erkältung wieder zum Aufgebot gehören.

So könnten sie spielen: ter Stegen - Jantschke, Stranzl, Dominguez, Wendt - Nordtveit, Marx - Rupp, Arango - Herrmann, Hanke

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert