Evivo: Ein Volleyball-Krimi über sechs Sätze

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
evivobild25
Eine Sache des Willens: Die Dürener Volleyballer schmetterten sich gestern ins Achtelfinale des Foto: Franz Sistemich

Düren. Evivo Düren hat das Achtelfinale des CEV-Pokals erreicht: Der Volleyball-Bundesligist hat am Mittwochabend den belgischen Vertreter Top Volley Precura Antwerpen in sechs Sätzen geschlagen. Denn den so genannten Golden Set gewann Düren mit 15:12.

Nach der 2:3-Niederlage in Antwerpen mussten die Dürener, um eine Runde weiterzukommen, zunächst das Rückspiel von 1000 Zuschauern in der Arena Kreis Düren gewinnen. Dies gelang ihnen mit einem Kraftakt: 3:2 (25:23, 22:25, 25:22, 24:26, 15:12). Dann musste der sechste Satz her.

Aber zunächst zum Spiel: Antwerpen präsentierte sich im Rheinland stärker als an der Schelde vor Wochenfrist. Im ersten Satz wechselte die Führung ständig. Schon hier zeigte sich: Beide Teams kämpften nicht nur mit dem Gegner, sondern teilweise auch mit ihren Nerven. Die hatten die Gastgeber in der Endphase von Satz 1 besser im Griff: Christoph Eichbaum und Christian Dünnes blockten zum 25:23.

Teilweise spektakulären Ballwechseln auch in den weiteren Sätzen folgten Aufschlagfehler und Annahmeprobleme bei beiden Teams. Weniger Fehler machte zum Schluss des zweiten Satzes Antwerpen und gewann 25:22.

Im dritten Satz verspielte Düren zunächst eine 13:9-Führung, zog dann aber 24:18 davon. Die Hausherren brachten die Belgier aber mit einer wackelnden Annahme wieder zurück ins Spiel, gewannen nur 25:22. Die 2:1-Führung der Dürener spornte die Gäste noch mehr an: Sie lagen durchgehend mit mehreren Punkten im vierten Satz vor. Düren glich zwar zum 21:21 aus, aber Antwerpen hatte mit 26:24 die Nase vorne.

Es ging in den Tiebreak. Und Düren musste wieder einem Rückstand (4:7) hinterherlaufen. Doch angetrieben von den Fans, gewann man den Tiebreak mit 15:12. Der Golden Set musste entscheiden. Ergebnis: 15:12 - Achtelfinale erreicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert