Düren - Evivo Düren will das Unmögliche möglich machen

CHIO-Header

Evivo Düren will das Unmögliche möglich machen

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:

Düren. „Vielleicht werden wir ja auch in drei Spielen Deutscher Meister”, lacht der Mannschaftskapitän von Evivo Düren. Den Humor hat Jan Umlauft nicht verloren.

Und das ist gut so, denn vor dem dritten Halbfinalspiel ist die Ausgangslage von Evivo Düren, die Serie der maximal fünf Endspiele überhaupt zu erreichen, mehr als ungünstig: Sollte Gastgeber Generali Haching am Mittwochabend der dritte Sieg über die Rheinländer gelingen, dann stehen die Oberbayern als Finalist fest. Für Düren wäre die Saison vorzeitig zu Ende.

Doch obwohl die Hachinger vor einer Woche beim 3:0-Heimsieg in allen Belangen einer wenig inspirierten Evivo-Sechs haushoch überlegen waren und am Samstag in Düren einen 0:2-Satzrückstand umbogen, will Evivo das vermeintlich Unmögliche ermöglichen: „Natürlich ist dieses dritte eines unserer schwersten Spiele überhaupt, und es wird sehr schwierig, der Halbfinalserie noch eine andere Richtung zu geben, aber wir wollen gewinnen und am Freitag wieder Zuhause spielen”, kündigt Jan Umlauft eine Dürener Mannschaft an, die vor den Toren Münchens nicht in Ehrfurcht erstarren will.

Um aber in Haching die Wende einzuleiten, muss Evivo bei jedem Ballwechsel konzentriert und auf hohem Niveau agieren. „Wir sind uns bewusst, dass wir uns dabei auf einem schmalen Grat bewegen, von dem wir leicht herunterfallen können”, weiß Umlauft. Einerseits müssen der Kapitän und seine Mitstreiter mit ihren Aufschlägen die Hachinger Annahme so unter Druck setzen, dass Zuspieler Patrick Steuerwald sein gefürchtetes variables Angriffsspiel nicht aufziehen kann, andererseits dürfen den Gästen nicht zu viele Fehler unterlaufen. Doch diese Gratwanderung will Umlauft gehen, denn: „Anders können wir in Haching nicht bestehen. Die Saison soll morgen gegen 22 Uhr nicht beendet sein.” Der Kapitän will ins Finale.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert