Radarfallen Blitzen Freisteller

Aachens Tänzer holen Silber: Lateinformation für WM qualifiziert

Von: Helga Raue
Letzte Aktualisierung:
6560645.jpg
Elegant, dynamisch und emotional: Die neu zusammengestellte Lateinformation der FG Aachen/Düsseldorf um Kapitän Torben Bölk (Mitte) überzeugte bei der DM in Braunschweig und holte sich erneut die Silbermedaille. Foto: Jürgen Karl

Braunschweig. Die ehrlichsten Komplimente sind die, die vom Gegner kommen: „Aachen, als unser Konkurrent, sehr geil gemacht“, zog eine Bremer Tänzerin verbal den Hut – und das im Live-Interview des NDR mit Originalton in der Braunschweiger Volkswagen-Halle.

Die sparsame Freude von Roberto Albanese und seinem GGC Bremen A bei der öffentlichen Wertung bewies: Die Lateinformation der FG Tanzsportzentrum Aachen/TSC TD Düsseldorf Rot-Weiß hat sich festgebissen, die Dominanz des Weltmeisters und Titelverteidigers ist gebrochen. Indes: Sieben Mal die Platzziffer 1 reicht zum klaren Sieg vor Aachen/Düsseldorf, das mit zwei Einsen und sieben Zweien zum dritten Mal in Folge DM-Silber gewann. Deutlich distanziert landete die FG Velbert/Krefeld (fünf Mal 3, viermal 4) auf Platz 3.

„Ich bin zufrieden und nicht zufrieden“, zog FG-Cheftrainer Oliver Seefeldt nach dem Finale Bilanz. „Zufrieden bin ich mit dem Team, das sich so gut gefunden hat. Das hat uns im Vorfeld doch keiner zugetraut. Schade, es hat nicht alles perfekt geklappt, aber zwei Mal die Eins zeigt, dass es gerechtfertigt ist, um Platz 1 zu kämpfen. Ich hätte mein Team vorne gesehen.“

Auch wenn Aachen/Düsseldorf mit Gold geliebäugelt hatte – Silber unter den Vorzeichen ist ein doppelter Erfolg. Die FG-Formation erlebte einen Umbruch, sieben Neuzugänge plus drei Rückkehrer – bei 16 Tänzern – mussten eingebaut werden. Und die Choreographie „Prince of Persia“ war gewaltig überarbeitet worden.

Daher hatte Seefeldt dem Werk auf der Zielgeraden zur DM noch einen neuen Namen verpasst: „Persia – a new experience“ – und die Choreographie war wirklich eine neue Erfahrung. Hip Hop á la Persien in einem neuen, modern und doch orientalisch wirkenden Ein- und später auch Ausmarsch brachte das – sehr begeisterungsfähige und faire – Braunschweiger Publikum gleich in die richtige Stimmung. Die überarbeiteten Bilder wirken geschlossener, dynamischer, die Gesangsuntermalung unterstreicht die gefühlvolle Rumba.

Das FG-Team steigerte sich nach einer schwächeren Vorrunde gewaltig, brachte Temperament und Emotionen aufs Parkett, enthusiastisch angefeuert von den Fans aus Aachen, Düsseldorf und – eigens angereist – Berlin, wo Seefeldt seine Tanzschule betreibt. Bis auf einen kleinen Patzer in der ersten Pirouette und die nicht – wie 2012 – schnurgerade Reihe beim Round-about eine tadellose Vorführung.

„Ich bin stolz auf dieses Team. Vor drei Monaten war das noch ein wild zusammengewürfelter Haufen, das wir zu einer deutschen Spitzenmannschaft geformt haben. Da kann man sagen, man hat als Trainer gute Arbeit geleistet“, sagte „Co“ Bernd Waldschmidt und wagte die Prognose: „Diese Leistung, international auf neutralem Boden – wir hätten gewonnen.“ Eine der Neuen war eigens von Backnang ins Rheinland gezogen. „Ich wollte mal in einem richtig guten Team tanzen – meine erste DM, und nun habe ich Silber. Das harte Training hat sich ausgezahlt“, konnt Madita Danek ihr Glück kaum fassen.

„Das neue Team hat die Feuertaufe bestanden. Ich habe mir zwar vorher keine Sorgen gemacht, aber jetzt weiß ich, dass ich zu diesem Team genauso zu 100 Prozent Vertrauen haben kann, wie zu dem alten“, verdeutlichte FG-Kapitän Torben Bölk die große Leistung. Nun muss noch härter weitergearbeitet werden: Mit DM-Platz 2 qualifizierte sich die FG für die WM am 14. Dezember in Bremen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert