Mülheim/Aachen - Aachener Lateinformation präsentiert sich wie Team aus der Weltspitze

Aachener Lateinformation präsentiert sich wie Team aus der Weltspitze

Von: rau
Letzte Aktualisierung:
7308744.jpg
Das EM-Ticket ist endgültig gesichert: Die Lateinformation der FG Aachen/Düsseldorf schließt die Bundesliga auf Platz 2 ab. Foto: Jürgen Karl

Mülheim/Aachen. Und dann kam sie zum Abschluss doch noch einmal – eine Platzziffer 1. Der Wertungsrichter aus Hessen sah die Lateinformation der FG Tanzsportzentrum Aachen/TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß vor Weltmeister Grün-Gold-Club Bremen A, der aber mit der Majorität der ersten Plätze auch das letzte Bundesliga-Turnier in Mülheim/Ruhr gewann und sich die Gesamtwertung vor der FG sichert.

Bremen und Aachen/Düsseldorf dürfen damit die deutschen Farben bei der EM am 3. Mai in Düren vertreten.

„Ich bin enttäuscht, dass unsere tolle Leistung nicht entsprechend gewürdigt wurde“, hatte FG-Cheftrainer Oliver Seefeldt mehr als eine Einser-Wertung erhofft. „Das war ein sehr guter Saisonabschluss. Enttäuscht bin ich auch, dass nur die insgesamt 33 Einser für Bremen erwähnt wurden, nicht aber, dass wir auch ein EM-Ticket gesichert haben.“ Das war aber nur ein kleiner Wermutstropfen.

„Das war ein richtig schönes Turnier“, war FG-Kapitän Torben Bölk glücklich. „Wir haben zwei sehr schöne und fehlerfreie Runden getanzt. Nach einer sehr soliden, guten Vorrunde sind wir im Finale sehr stark aufgetreten. Unsere Trainer haben uns erinnert, dass wir zur Weltspitze gehören und uns auch entsprechend präsentieren sollen“ erläutert Bölk. Das wurde zu 100 Prozent umgesetzt – und als Belohnung gab es auch noch mal eine ersehnte Platzziffer 1.

Nun hat das Team zwei Wochen Pause. „Die ist auch dringend nötig, die körperlichen Strapazen der letzten Monate merkt man. Und wir müssen den Kopf wieder freibekommen.“ Seit Juni vergangenen Jahres hatte das Team ohne größere Pause trainiert, vor allem die WM-Vorbereitung ging an die Substanz. „Die EM am 3. Mai ist nicht etwa der Schlusspunkt unter die Saison. Wichtig ist, dass wir uns immer wieder klar machen, dass die EM ein Bonus ist und dass wir vor unserem eigenen, großartigen Publikum in Düren und auf dem bekannten Parkett eine einmalige Chance haben“, mahnt Bölk sich selbst und seine Mitstreiter eindringlich, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Denn bei der Heim-EM soll eine Medaille herausspringen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert