Winterurlauber sollten vor Reiseantritt Benzinpreise vergleichen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Autofahrer, die mit ihrem Fahrzeug etwa in den Winterurlaub fahren, sollten sich vor Fahrtbeginn über die Treibstoffpreise unterwegs informieren.

Die Kraftstoffpreise in Europa variierten sehr stark, und mit etwas Planung ließen sich leicht einige Euro einsparen, rät der ADAC in München.

Winterurlauber, die sich in Richtung Italien aufmachten, sollten ihren Tank spätestens in Österreich auffüllen. Gegenüber Italien ist Superbenzin dort 31 Cent billiger, Diesel 27 Cent, erklärte der Autoclub. Geht die Reise nach Frankreich, sollten Diesel-Fahrer in Deutschland (sechs Cent je Liter günstiger), Superfahrer in Deutschland oder in der Schweiz (je 14 Cent/Liter günstiger als Frankreich) tanken.

Insgesamt sei Super in Polen mit 1,21 Euro je Liter am günstigsten, in Italien mit 1,68 je Liter am teuersten. Dort sei auch der Dieselkraftstoff mit 1,65 Euro je Liter am kostspieligsten. Den billigsten Dieselkraftstoff gibt es für 1,19 Euro in Luxemburg, allerdings ist das Großherzogtum kein Zentrum des Wintersports.

Generell empfiehlt der ADAC Reisenden, grenznahe Tankstellen aufgrund längerer Warteschlangen eher zu meiden. Im Übrigen seien Autobahntankstellen im Ausland oft nicht teurer als andere. In vielen Nachbarländern lohne sich deshalb ein Abstecher von der Autobahn nicht.

Die Homepage wurde aktualisiert