Weitere Herbstreisewelle am Wochenende

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Stau
Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen rechnen Automobilclubs für das nächste Wochenende. Foto: dpa

München/Stuttgart. Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen rechnen Automobilclubs für das nächste Wochenende (26. bis 28. Oktober). Dann beginnen in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt die Ferien, während sie in Hessen zu Ende gehen.

Auf den Hauptreiserouten bleiben die ganz großen Staus laut Auto Club Europa (ACE) zwar voraussichtlich aus. Mit längeren Wartezeiten sollten Reisende aber abschnittsweise auf folgenden Strecken rechnen:

- A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund
- A 2 Hannover - Dortmund
- A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
- A 4 Chemnitz - Dresden
- A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
- A 7 Hannover - Hamburg und Füssen - Würzburg
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A 9 München - Nürnberg
- A 81 Stuttgart - Singen
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein
- A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 99 Umfahrung München

In Österreich, der Schweiz und Italien erwarten die Clubs relativ viel Verkehr auf den Alpen- und Dolomiten-Reiserouten. Aber auch hier sind lange Staus dem ADAC zufolge eher unwahrscheinlich.

Die Homepage wurde aktualisiert